AmazonSimpleAdmin: Anleitung, Beispiele und Templates zum Download

Das WordPress Plugin AmazonSimpleAdmin (kurz auch gerne ASA genannt) zählt zu meinen absoluten Lieblingsplugins. Es ermöglicht die schnelle und simple Einbindung von Amazon Produkten, oder einzelnen über die Amazon-API bereitgestellten Werten wie Preis, Kundenbewertungen oder Produktbildern.

Aber gerade viele Anfänger in Sachen HTML und CSS stellen die Einstellmöglichkeiten des Plugins vor große Schwierigkeiten.

In dieser Anleitung der sich vor allem an Anfänger richtet, möchte ich das Plugin möglichst kleinschrittig erklären und vor allem die Erstellung von eigenen Templates thematisieren. Zum Abschluss des Tutorials biete ich einige von mir erstellte Templates zum Download an, die ihr kostenfrei einsetzen und nach meiner Anleitung frei anpassen könnt.

Update: ASA 2 ist da!

Mittlerweile ist ASA 2, aka Amazon Simple Affiliate verfügbar. In meinem ASA 2 Test schreibe ich von meinen Erfahrungen mit dem Tool.

Jetzt ASA 2 testen*

Die Möglichkeiten mit AmazonSimpleAdmin

Zunächst soll die Frage geklärt werden: Was ist mit AmazonSimpleAdmin überhaupt möglich?

Kurz gesagt folgendes: Das Plugin (hier zum Download) ermöglicht euch die Einbindung verschiedener, von Amazon über eine eigene Programmierschnittstelle (die sogenannte Amazon API) bereitgestellter Daten in eure WordPress-Seite.

Das ermöglicht unter anderem das Abrufen der folgenden Werte:

  • Aktueller Preis
  • Bilder in verschiedenen Auflösungen
  • bei Amazon hinterlegter Hersteller des Produktes
  • Titel des Produkts
  • die URL zum Produkt (inkl. eurer Tracking-ID)
  • Prozentuale Ersparnis gegenüber dem Listenpreis
  • Bewertungen bei Amazon

Die vollständige Liste der über die API mithilfe von AmazonSimpleAdmin abrufbaren Werte lässt sich hier einsehen.

Kombiniert mit ein bisschen HTML und CSS  ergeben sich daraus jede Menge Möglichkeiten, eigene „Produktboxen“ anzulegen, die die einfache Darstellung von Amazon-Produkten auf z.B. eurer Nischenseite ermöglicht:

Beispiel für Produktboxen in AmazonSimpleAdmin
Beispiel für Produktboxen mit AmazonSimpleAdmin

Außerdem kann natürlich auch die Nutzung einzelner Datenangaben per ASA unheimlich praktisch sein, wenn es z.B. darum geht, den (immer aktuellen) Preis eines Artikels, oder dessen durchschnittliche Bewertung im Fließtext auf eurer Seite einzubinden.

AmazonSimpleAdmin arbeitet auch auch in Kombination mit anderen Plugins, wie z.B. dem beliebten WP Product Review* (Link zur Pro-Version) unheimlich gut zusammen. Dadurch ist es möglich, in dem dort bereitgestellten Feld Feld für den Preis, den immer aktuellen Produktpreis bei Amazon anzeigen zu lassen.

Anwendungsmöglichkeiten für AmazonSimpleAdmin
Sonstige Anwendungsmöglichkeiten für AmazonSimpleAdmin

Dies sollen nur einige Beispiele für den Einsatz von AmazonSimpleAdmin sein. Die weiteren Möglichkeiten des Plugins sind natürlich ein ganzes Stück umfangreicher.

Allerdings bleibt AmazonSimpleAdmin von seinen Möglichkeiten leider immer noch hinter den Möglichkeiten eines Themes wie z.B. Affiliatetheme.io* zurück. Dafür ist man damit unabhängig vom Theme – beides hat Vor- und Nachteile.

Quellen und Inspirationen

Bevor wir gleich richtig einsteigen: Ich bin selber noch ziemlich am Anfang, was Kenntnisse über CSS und HTML angeht. Deshalb beruhen meine Anleitungen und Beispiele zum großen Teil auf jeder Menge Trial-and-Error-Versuchen. Das ist auch das, was ich euch bei der Arbeit mit AmazonSimpleAdmin und generell bei der Erstellung von Websites sehr ans Herz legen kann…

Ich bitte allerdings um Nachsicht, falls meine Beispiele Fehler enthalten oder die Erklärungen nicht ganz korrekt sind. Wer Fehler findet: Ab in die Kommentare, ich verbessere das dann.

Neben den Trial-and-Error-Versuchen habe ich mich bei Burkhard Berger auf Affiliateprojekt.de inspirieren lassen und dort die Vorlagen für einige meiner eigenen Produktboxen übernommen und angepasst. Deshalb werde auch einige Codebeispiele hier im Text denen von Burkhard ähneln – an dieser Stelle nochmal danke an ihn!

Für Hilfesuchende während der Erstellung eigener Templates kann ich außerdem unbedingt den Internetauftritt von AmazonSimpleAdmin empfehlen. Dort findet ihr zum einen die Liste der im HTML-Code verwendeten Platzhalter, die im Prinzip den derzeitigen Funktionsumfang des Plugins widerspiegeln. Außerdem findet ihr in der Dokumentation von AmazonSimpleAdmin eine FAQ, einen Step-by-Step-Guide zum einrichten des Plugins und sogar einige (leider wenig schöne) Custom-Templates zum Download.

Die Tatsache, dass ich selber Anfänger in Sachen CSS und HTML bin, sollte vor allem anderen Anfängern weiterhelfen können. Ich setze für den weiteren Verlauf des Artikels nur die folgenden Dinge voraus:

  • Eine fertig eingerichtete WordPress Seite
  • Das Wissen, wie man Plugins installiert
  • Einen FTP-Zugang zu eurem Server
  • Ein Texteditor-Programm wie  z.B. Notepad++
  • Einen Account im Amazon Partnernet
  • Lust am Herumprobieren

AmazonSimpleAdmin installieren und einrichten

Obwohl die Installation von ASA in einem Step-by-Step-Guide vom Anbieter ziemlich gut gezeigt wird, will ich die Einrichtung nochmal kurz und knapp auf deutsch durchgehen. Wer das alles schon hinter sicht hat, kann unten weiterlesen.

Die wichtigsten Einstellungen

Nachdem ihr das Plugin in WordPress installiert und aktiviert habt (Plugins –> Installieren –> „amazonsimpleadmin“ suchen –> „installieren“ klicken –> „Aktiviere dieses Plugin“ klicken) findet ihr die Einstellmöglichkeiten des Plugins unter Einstellungen –> AmazonSimpleAdmin im WordPress-Menü.

Dort müsst ihr zunächst insgesamt 4 Einstellungen vornehmen, ohne die sich das Plugin nicht nutzen lässt:

  • Amazon Access Key ID
  • Secret Access Key
  • Amazon Tracking ID
  • Amazon Ländercode (für Deutschland natürlich DE)

Eure Amazon Tracking ID sollte klar sein. Ich persönlich habe hier eine eigene ID erstellt, um die Käufe über die Produktboxen bei Amazon einzeln auswerten zu können.

Wie ihr Amazon Access Key ID und Secret Access Key bekommt, könnt ihr hier nachlesen. Die Anleitung ist zwar in englischer Sprache, aber hübsch bebildert und recht einfach nachvollziehbar. Weitere Ausführungen zu dem Thema spare ich mir hier. Wenn alle Einstellungen getroffen sind, sollte das ganze so aussehen (natürlich mit eurer, nicht mit meiner Tracking-ID):

Einstellungen im Backend von AmazonSimpleAdmin
Die Einstellungen im Backend von AmazonSimpleAdmin

Cache aktivieren?

Unter dem Reiter „Cache“ in den Einstellungen würde ich euch das Aktivieren des Caches ans Herz legen. Das sorgt dafür, dass nicht jeder Aufruf einer Seite mit eingebundenen ASA-Funktionen als neue Anfrage an Amazon den Server gesendet wird.

Denn: Kommen zu viele Anfragen bei Amazon zeitgleich rein, werden einzelne Werte einfach nicht ausgegeben, was zu Fehlern bei der Darstellung führen kann. Dann werden einzelne Werte einfach nicht geladen und ihr bekommt hässliche Lücken im Fließtext, oder nur die Hälfte der Produktboxen wird angezeigt.

Meine Einstellungen sehen hier aktuell wie folgt aus: Cache aktivieren mit 7200 Sekunden Lebensdauer.

Cache Einstellungen in AmazonSimpleAdmin
Meine Einstellungen des Caches

Sonstige Optionen

Unter dem Reiter Optionen habt ihr weitere Einstellmöglichkeiten, die ihr nach eurem Geschmack testen könnt. Eventuell könnt ihr z.B. den Einsatz des Asynchronen Modus testen. Dieser hat bei mir in älteren Versionen des Plugins vereinzelt zu Problemen geführt, läuft aktuell aber in meinen Augen problemlos. Vorteil dieser Funktion: Sie setzt die Ladezeit eurer Seite deutlich herab.

Empfehlenswert ist im Normalfall noch die Funktion Kurze Amazon Links benutzen, die ich bei mir allerdings deaktiviert habe. Warum, erkläre ich weiter unten.

An diesem Punkt sind wir fertig mit installieren und einstellen. Jetzt können wir richtig loslegen.

ASA-Shortcodes benutzen

Um nun per AmazonSimpleAdmin in Beiträgen oder auf Seiten einzelne Daten oder ganze Produktboxen per Amazon abzurufen, werden sogenannte Shortcodes verwendet.

Ihr könnt diese Shortcodes ganz einfach im visuellen WYSIWYG-Editor bei WordPress verwenden. Der Shortcode ruft dann die Funktion des Plugins auf und stellt die gewünschten Daten im Text dar.

Aufgerufen wird der ASA-Shortcode im Text folgendermaßen:

[asa]ASIN[/asa]

Dabei wird ASIN durch die jeweilige ASIN-Nummer in Amazon ersetzt, die jedem Produkt in Amazon zugewiesen ist. Bei Büchern verwendst du die ISBN-10 Nummer. Diese ASIN oder ISBN-10 Nummer findest du entweder in der URL bei Amazon oder auf der Produktseite unter „Produktinformation. Das Plugin interpretiert diesen Shortcode nun. Wenn man das nun umsetzt, gibt das Plugin folgendes aus:

Diese Produktbox ist das bei AmazonSimpleAdmin hinterlegte Default-Template, also die absolute Standard-Anzeigeform von ASA.

Um zu konfigurieren, welche Daten vom Plugin aufgerufen werden, können nun eigene Templates angelegt werden. Diese enthalten entweder einzelne Daten, wie z.B. den Produktpreis, oder eben eine Kombination unterschiedlicher Werte, die sich mithilfe von HTML und CSS zu ganzen Produktboxen zusammenbauen lassen.

Diese Templates lassen sich dann anschließend über ihren Namen folgendermaßen aufrufen:

[asa namedestemplates]ASIN[/asa]

Dafür wäre in obigem Beispiel ein Template nötig, das als namedestemplates.htm auf eurem Server für das Plugin hinterlegt wird. Im folgenden will ich erklären, wie solche Templates erstellt werden.

Eigene Templates erstellen

Um die Macht von AmazonSimpleAdmin voll ausnutzen zu können, ist es notwendig eigene Templates zu erstellen. Die vorgefertigten Templates sind leider für viele Anwendungen nicht ausreichend und in ihrer Nutzbarkeit (vor allem auch für Nischenseiten) stark limitiert.

Um eigene Templates anzulegen, benötigt ihr nun eigentlich nur drei Dinge:

  • FTP-Zugang zu eurem Server
  • Texteditor-Programm (z.B. Notepad++)
  • Ein bisschen Know-How für HTML und CSS…
  • …oder als Alternative: Diesen Artikel 😉

Templates auf eurem Server ablegen

Die vorgefertigten Templates von AmazonSimpleAdmin liegen auf eurem Server im Verzeichnis des Plugins im Ordner tpl.

Der Pfad dafür lautet: …/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/tpl

Dort kommen nun auch eure eigens angelegten Templates hin. Außerdem könnt ihr die dort hinterlegten, vorinstallierten Templates herunterladen und als Beispiele für eure eigenen Tests anschauen und nachvollziehen. Um ein Template in dem Ordner zu hinterlegen, nutzt ihr den FTP-Zugang zu eurem Server.

Hinweis: Bitte legt eure Templates nicht in den Ordner mit dem Namen „built-in“. Dort liegen die vorgefertigen Templates. Alle Templates die dort liegen, werden bei einem Update des Plugins eventuell überschrieben.

Eine neue Template-Datei anlegen

Ein Template in AmazonSimpleAdmin besteht aus einer HTML-Datei, die die Endung .htm erhält. Darin sind also eigentlich erstmal nur HTML-Schnipsel und CSS-Anweisungen verwendbar. Und eben die von AmazonSimpleAdmin unterstützten Platzhalter.

Um eine solche Datei zu erstellen, könnt ihr ein einfaches Text-Dokument anlegen (für die Anfänger: Ein Text-Dokument ist ein Dokument mit der Endung .txt, also KEIN Word-Dokument mit der Endung .doc oder ähnliches.).

Dieses Dokument benennt ihr nun einfach um, gebt ihm den gewünschten Namen eures Templates und die Endung .htm – z.B. preis.htm

Um die Datei nun zu editieren, habe ich weiter oben schon Notepad++ empfohlen. Zwar lassen sich alle hier erklärten Dinge auch beispielsweise im Windows-Editor umsetzen, sind dort aber lange nicht so übersichtlich dargestellt.

In der HTML-Datei lassen sich nun nach Belieben HTML- und CSS- Anweisungen mit allen Platzhaltern kombinieren. Welche genau, will ich in den kommenden Beispielen zeigen.

Beispiel 1: Der aktuelle Amazon-Preis

Ein besonders einfaches, aber unheimlich nützliches Beispiel, wäre ein Template, dass den aktuellen Preis bei Amazon ausgibt. Dafür benötigt ihr weder HTML, noch CSS, sondern lediglich den zugehörigen Platzhalter und einfachen Text.

Platzhalter für Preise gibt es in ASA mittlerweile einige:

PlatzhalterAusgabe
{$LowestOfferPrice}Preis des günstigsten Angebots (ohne Währung)
{$LowestOfferFormattedPrice}Preis des günstigsten Angebots (mit Währung)
{$LowestNewOfferFormattedPrice}Preis des günstigsten neuen Angebots (mit Währung)
{$LowestUsedOfferFormattedPrice}Preis des günstigsten gebrauchten Angebots (mit Währung)
{$AmazonPrice}Amazon-Preis (ohne Währung)
{$AmazonPriceFormatted}Amazon-Preis (mit Währung)
{$ListPriceFormatted}Listenpreis (mit Währung)

Ich nutze hier am liebsten den Platzhalter {$AmazonPrice} . Damit schließt man gebrauchte Angebote aus und gibt (sofern vorhanden) den Preis aus, den Amazon selbst für das Produkt auf der Produktseite anzeigt.

Es handelt sich dabei meines Wissens nach um den Preis, der der günstigste für den Kunden ist. Die Versandkosten sind dort zwar nicht inklusive, werden aber berücksichtigt.

Was das genau bedeutet, will ich kurz an einem Beispiel erklären: Zwei Händler verkaufen das Produkt unter der selben ASIN, aber zu unterschiedlichen Preisen:

  • Händler 1: 10,00 Euro zzgl. 5,- Euro Versand
  • Händler 2: 11,50 Euro zzgl. 3,- Euro Versand

Amazon listet nun in der Regel den Preis von Händler 2 auf der Produktseite. Das Plugin gibt an dieser Stelle mit dem Platzhalter {$AmazonPrice}also „11,50″ aus.

Dies ist leider nur eine Faustregel. Werden Produkte auch von Amazon selber verkauft, gibt Amazon meines Wissens nach gerne den eigenen Produktpreis an und nicht den eines Marketplace-Anbieters. Außerdem spielen hier auch Punkte wie Lieferzeit eine Rolle. Ich bin dennoch mit {$AmazonPrice} immer sehr gut gefahren.

Warum ich die Ausgabe ohne Währung nutze ist ganz einfach: Amazon gibt als Preis inkl. Währung den Wert immer in der Form „EUR XX“ aus, was ich persönlich als unschön empfinde.  Ich füge die Währung lieber hinter dem eigentlich Wert in Worten ein. Dies führt zur Ausgabe „XX Euro“.

So weit der kleine Exkurs zum Preis. Kommen wir zum konkreten Beispiel. Der einfache Code für unser Template preis.htm sieht so aus:

{$AmazonPrice} Euro

Speichert diese Datei nun ab und ladet sie per FTP Zugang in den tpl-Ordner von AmazonSimpleAdmin. Anschließend gibt das Plugin mit dem Shortcode [asa preis]B019FA3JVW[/asa] in einem Beitrag oder auf einer Seite,  nun den folgenden Wert aus:

9,95 Euro

Noch ein kleiner (rechtlicher) Hinweis zum Preis: In Deutschland ist die Angabe von konkreten Preisen immer so eine Sache, die gewissen Regeln unterliegt. Preise müssen z.B. immer aktuell sein. Wenn die Lebensdauer eures Caches zu hoch ist, kann das schonmal zu Problemen führen, wenn die Preise eines Produktes sich regelmäßig ändern. Ich füge meinen Preisen außerdem immer noch das Wörtchen „ab“ hinzu.

Wie kritisch das Ganze letztlich ist, weiß ich leider nicht. Ich bin kein Anwalt und gebe hier auch keine Rechtsberatung, wie ihr AmazonSimpleAdmin auf eurer Seite einsetzen solltet.

Beispiel 2: Amazon-Bewertungen

Eine weitere, praktische Funktion für Produktbeschreibungen ist es, sich immer den aktuellen Bewertungsschnitt ausgeben zu lassen.

AmazonSimpleAdmin ermöglicht euch hier den Zugriff auf die folgenden Werte:

PlatzhalterAusgabe
{$TotalReviews}Anzahl der Bewertungen
{$AverageRating}Durchschnittliche Bewertung (inkl. einer Nachkommastelle)
{$RatingStars}Das entsprechende Amazon-Sterne-Symbol
{$RatingStarsSrc}URL zum entsprechenden Amazon-Sterne-Symbol

Diese lassen sich in mehreren .htm Dateien nun entweder einzeln nutzen, um variable Texte auszugeben, oder ihr kombiniert alle Platzhalter in einer Datei. Das ist Geschmackssache.

Ein Beispiel-Code für eine kundenbewertung.htm mit allen nötigen Werten könnte so aussehen:

{$RatingStars} Die {$TotalReviews} Amazon-Kunden vergeben im Durchschnitt {$AverageRating} von 5 Sternen für das Produkt.

Der HTML-Code für den Umlaut ü ist dabei scheinbar notwendig, damit der Text richtig formatiert wird. Die Ausgabe des Plugins sieht dann so aus:

4.5 von 5 Sternen Die 358 Amazon-Kunden vergeben im Durchschnitt 4.5 von 5 Sternen für das Produkt.

Eigene HTML-Codes für AmazonSimpleAdmin erstellen und anpassen

Anhand der beiden bisher genannten Beispiele könnt ihr nun gerne ein wenig rumexperimentieren. Mithilfe von eigenen einfachen HTML-Codes könnt ihr hier einiges anpassen.

Zum Beispiel könnt ihr die Amazon Kundenbewertungen oder den Preis direkt auf das entsprechende Produkt verlinken. Ich kann euch nur dazu animieren, ein wenig herum zu probieren.

Wer Schwierigkeiten mit HTML hat, kann auch einfach im visuellen WordPress-Editor einen Text so formatieren, wie er ihn gerne hätte, und sich dann im Text-Editor den entsprechenden Code ansehen. Denkt hier aber daran, bei Bedarf Umlaute etc. durch den entsprechenden Unicode zu ersetzen.

Im Internet gibt es außerdem hunderte tausende kostenfreie Anleitungen, was mit HTML alles möglich ist. Probiert also einfach ein wenig rum.

Beispiel 3: Eine eigene Produktbox

Wenn man nun einen (großen) Schritt weiter geht, kommt man schließlich zur Erstellung eigener Produktboxen mithilfe des Plugins.

Hier kommt man allerdings mit einfachen HTML-Codes nicht weiter. Zzumindest dann nicht, wenn es schick aussehen soll. Um optisch ansprechende Produktboxen zu erstellen, sind Formatierungen mithilfe von CSS notwendig.

Hier gibt es nun zwei Möglichkeiten: Entweder man packt diese Formatierungen direkt mit in die .htm-Datei, oder man lagert für eine bessere Übersichtlichkeit die CSS-Anweisungen in die style.css Datei des eigenen (Child-)Themes aus. Im unten gezeigten Beispiel sind die Fomartierungen direkt in der .htm-Datei.

Kommen wir nun zum Beispielcode für die Produktbox.

Achtung: Denkt unbedingt daran, die im Beispielcode verwendete Amazon-ID dreimarkfuffzig-21 an allen drei Stellen durch eure Amazon-ID zu ersetzen! Warum ich die Partner-ID direkt im Template einbinde, erkläre ich weiter unten.

Den kompletten Beispielcode zu erklären, würde den Rahmen des Artikels völlig sprengen. Einige Teile und den groben Aufbau des Codes möchte ich dennoch kurz durchgehen. Wer weitere Fragen hat, welcher Code-Abschnitt was bewirkt, darf diese gerne in die Kommentare posten.

Die Erstellung der eigentlichen Box

Dieser Teil erstellt eine Box mit 200 Pixeln (px) Breite (width: 200px) und eine 1 px breiten Umrandung (border: 1px solid) in der Farbe #E8E8E8 und einer Rundung mit 10 px Radius (border-radius: 10px) . Die Box orientiert sich links (float: left), hat außen nach rechts 10 px Abstand (margin-right: 10px) und nach unten 20 px Abstand (margin-bottom: 20px) . Außerdem wirft die Box einen leichten Schatten (box-shadow).

Einbindung des Artikelbildes

Hier kommt zum ersten mal die Platzhalter von AmazonSimpleAdmin ins Spiel. Das Artikelbild in der Größe Medium wird bei Amazon über {$MediumImageUrl} abgerufen. Das Bild wird zentriert ausgegeben und auf 180 px Höhe beschränkt (style=“text-align: center; height: 180px;). Auf dem Bild ist ein verkürzter Amazon-Link der Form http://www.amazon.de/dp/ASIN/?tag=dreimarkfuffzig-21 gelegt. Hier ist es wichtig, eure korrekte ID direkt im Template anzugeben. Es genügt für diese Form des Links NICHT, eure Partner-ID nur in den Einstellungen bei ASA einzurichten.

Der verkürzte Produktitel

Mit diesem Abschnitt wird der Produkttitel ({$Title}) in verkürzter Form ausgegeben. Der Text wird innerhalb der Box zentriert (text-align: center) und die Texthöhe auf 50 px festgelegt (height: 50px). Die wichtigste Funktion hier: Zu lange Produktitel, die das Layout der Box sprengen würden, werden verkürzt und einfach abgeschnitten (overflow: hidden; text-overflow: ellipsis;). Überschreitet der Titel also die festgelegte Höhe von 50 px, wird er nach unten einfach abgeschnitten. Auf dem Produktitel liegt anschließend wieder wie oben der Amazon-Link inklusive Partner-ID.

Bewertungen und Preis

Hiermit werden die Bewertungen und der Preis ausgegeben. Beide Abschnitte sind wieder zentriert. Die Farbe der Bewertungen wird auf grau gesetzt (color: grey;) und der Preis hält das nächste Element nach unten um 10 px auf Abstand (margin-bottom:10px;).

Einbindung des Kaufen-Buttons

Hiermit wird ein Button mit der Hintergrundfarbe #1d68ff mit unten gerundeten Kanten (border-bottom-left-radius: 10px; border-bottom-right-radius: 10px; ) erstellt. Der Linktext auf dem Button wird ohne unterstrichen zu sein oder sonstige „Dekoration“ dargestellt (text-decoration: none) Außerdem hält der Rahmen des Buttons an allen vier Seiten 8px Abstand zum darin enthaltenen Text (padding: 8px). Der Mauszeiger verwandelt sich auf dem Button in eine kleine Hand mit Zeigefinger (cursor: pointer).

Der Text des Buttons lautet „Bei Amazon kaufen“,  hat die Farbe #fff und ist natürlich wieder mit dem Link versehen.

So sieht das Ergebnis des Beispiels aus

So viel zum Code. Wer will, kann den Code eins zu eins übernehmen (Partner-ID austauschen nicht vergessen). Ich würde allerdings noch empfehlen, zumindest die Farbe des Buttons an euer Design anzupassen. Das gezeigte Beispiel (abgespeichert in einer produkt.htm) gibt über [asa produkt]B001LA57ZQ[/asa] folgende Box aus:

4.6 von 5 Sternen (159 Bewertungen)
Preis: ab 6,95 Euro

Anpassung der Breite der Produktbox

Je nach Theme ist eine Anpassung der Produktbox notwendig. In dem von mir auf vielen Seiten genutzten Twentythirteen-Theme passen drei Boxen der Breite 200px nebeneinander, während es hier in Twentyfourteen nicht geht.

Hier wäre es also nötig, die Breite der Box und des Produktbildes ensprechend anzupassen. Man könnte Box und Bild z.B. in nur 160px Breite ausgeben lassen.

3.5 von 5 Sternen (1962 Bewertungen)
Preis: ab 9,95 Euro

Styling im Template oder in der style.css?

Ihr habt für das Styling der Templates zwei Möglichkeiten: Entweder ihr hinterlegt die Anweisungen direkt im Template, wie ich es im Beispiel 3 gezeigt habe, oder ihr lagert die Anweisungen in die style.css eures Themes aus.

Letzteres ist in der Regel deutlich übersichtlicher und somit leichter zu ändern. Alle Templates, die unten zum Download angeboten werden, nutzen daher diese Alternative. Außerdem hat die Variante mit den Stylings in der CSS-Datei den Vorteil, dass man den Button dazu bringen kann, beim überfahren mit der Maus den Farbe zu ändern. Das geht (meines Wissens nach) im reinen HTML-Code des Templates nicht.

Wenn ihr die Stylings in die style.css auslagert, stehen in eurem Template statt style="..." nun class="..." , während die Klasse („class“) dann in der style.css designed wird. Ich zeige es hier kurz an einem Beispiel:

Styling direkt im Template

Klassen im Template aufrufen und in der style.css designen

So sieht das Template aus:

… und so die style.css:

Was euch hier lieber ist, müsst ihr selber entscheiden. Ich persönlich arbeite lieber mit der Trennung von Style-Anweisungen und Template.

Erzeugung von Links: ID in ASA hinterlegen, oder im Template einbinden?

Bei der Erzeugung eurer Partnerlinks habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Zum Einen könnt ihr eure Partner-ID lediglich in den Einstellungen bei Amazon Simple Admin hinterlegen (müsst ihr sowieso, siehe oben) und eure Links später mithilfe des Platzhalters {$AmazonUrl} im Template aufrufen. Dies habe ich in den oben gezeigten Beispielen allerdings NICHT getan.

Die andere Möglichkeit ist nämlich, den Link in einer stark verkürzten Form selber im Template zusammen zu basteln. Diese gefällt mir persönlich besser.

In den Einstellungen von Amazon Simple Admin lässt sich eine verkürzte Form von Amazon-Links erzwingen, die dann die folgende Form haben:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/123456789/trackingid-21

Wer allerdings die oben in Beispiel 3 gezeigte Variante verwendet, erhält noch deutlich kürzere Links der folgenden Form:

http://www.amazon.de/dp/123456789/?tag=trackingid-21

Diese Links sind in meinen Augen hübscher anzusehen und werden von Amazon genau so getrackt wie die anderen auch. Welche Form ihr wählen wollt, müsst ihr selbst entscheiden. Wer sich hier lieber auf die von ASA bereitgestellte Link-Form verlassen möchte, kann oben im Beispiel gezeigte Links ( href="http://www.amazon.de/dp/{$ASIN}/?tag=dreimarkfuffzig-21" ) einfach durch  href="{$AmazonUrl}" ersetzen.

Fertige Templates zum Download

Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ein paar fertige Templates für AmazonSimpleAdmin in unterschiedlichen Variationen erstellt, die ich euch hier zum Download anbieten möchte.

Grundsätzlich handelt es sich um drei unterschiedliche Produktboxen, die nochmal in verschiedenen Varianten verfügbar sind. Je nach euren Vorlieben.

Die Styles der Boxen sind allesamt in der style.css hinterlegt, da sie dort viel übersichtlicher verändert werden können. Zu jeder Box gibt es also zusätzlich noch eine style.css Datei zum Download, deren Inhalt ihr eurer style.css ANFÜGEN (nicht ersetzen!) müsst.

Hier geht’s direkt zu den Downloadlinks

Kleine Produktbox

Mit dieser kleinen Produktbox (die beinahe der Box aus Beispiel 3 entspricht) könnt ihr (je nach Breite des Content-Bereiches eures Themes) immer 3 Artikel nebeneinander präsentieren.

Der Titel des Produktes wird nach 2 Zeilen abgeschnitten. Dies hängt jedoch auch von der Schriftgröße ab, eventuell ist bei eurem Theme dort eine Anpassung notwendig. Bild, Titel und natürlich der Button sind mit dem Link zum Produkt belegt. Der Button ändert beim Überfahren mit der Maus die Farbe, was die Klickfreudigkeit steigern sollte.

Die Farbe des Buttons ist in der style.css festgelegt, die Farbe des verlinkten Titels passt sich eurer Seite an.

Amazon Simple Admin Produktbox 1
Kleine Produktbox drei mal nebeneinander

Hinweis: Diese kleine Produktbox wird mit dem Shortcode aufgerufen

Breite Produktbox mit Kaufen-Button

Diese Box geht über die komplette Breite eures Contents. Das Produktbild ist links orientiert.

Rechts orientiert befindet sich ein Kaufen-Button, der ebenfalls beim Überfahren mit der Maus die Farbe ändert.

Der Titel wird bei dieser Box nicht abgeschnitten. Bei besonders langen Titeln (>5 Zeilen) kann das eventuell das Layout sprengen.

Amazon Simple Admin Produktbox
Breite Produktbox mit Kaufen-Button

Große Produktbox ohne Kaufen-Button

Auch diese Box geht über die volle Breite eures Content-Bereiches. Allerdings fehlt hier der Kaufen-Button und der Titel wird nach zwei Zeilen abgeschnitten.

Um den fehlenden Button auszugleichen, habe ich einen Link auf die Preisangabe gelegt. Die Box wirkt ohne den Button deutlich schlanker finde ich, ist aber natürlich Geschmacksache.

Amazon Simple Admin Produktbox 3
Breite Produktbox ohne Kaufen-Button

Alle drei Boxen sind jeweils in vier verschiedenen Varianten verfügbar: Einmal mit einem kleinen Sternchen(*) an allen Links, um  auf Affiliatelinks hinzuweisen und natürlich auch ohne. Außerdem gibt es die Boxen in jeder Ausführung nochmal für beiden oben erwähnten Linkvarianten.

Wieder der Hinweis: Bei der von mir bevorzugten Variante mit den besonders kurzen Links müsst ihr nach dem Download entsprechend nochmal überall die Tracking-IDs austauschen!

Hier nochmal die vier Varianten in der Übersicht:

  • Mit Sternchen (*) an den Links, um Affiliatelinks zu kennzeichnen
  • Ohne Sternchen (*) an den Links
  • Mit extra kurzer Linkvariante (ID austauschen nicht vergessen!)
  • Mit ASA Standardlinkvariante

Downloadlinks

Alle Templates sind in einem zip-Ordner zusammen mit den nötigen Ergänzungen für eure style.css Datei enthalten.

Wer Vorschläge für Änderungen hat oder selber Änderungen durchführt hat, ist herzlich zum kommentieren eingeladen. Ich werde zwar nicht alles umsetzen, aber ich werde (falls Interesse besteht) die Liste der Templates vielleicht nochmal erweitern.

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas, bin Student und berichte hier mehr oder weniger regelmäßig darüber, wie ich den einen oder anderen Euro im Internet verdiene. Ich bin übrigens kein Guru und kein Experte. Sollte sich das ändern, sage ich natürlich sofort Bescheid.
Kontakt: Webseite

87 Kommentare zu AmazonSimpleAdmin: Anleitung, Beispiele und Templates zum Download

  1. Hallo Lukas,
    wow, das nenne ich einen Mehrwertartikel.

    Da bleibt kein Wunsch mehr übrig. Der kommt gleich in meine Favoritenleiste und ins Hilfedokument bei der FB Gruppe über Nischenseiten.

    • Danke Roland! Ich arbeite gerade noch an einigen Ergänzungen und hübsche die Codes ein bisschen auf, damit sie verständlicher sind. Waren noch einige unnötige Elemente drin. Wenn der Artikel zu meiner eigenen Zufriedenheit fertiggestellt ist, poste ich den nochmal in einem eigenen Beitrag bei Facebook…

  2. Wow Lukas!
    Das nenne ich mal eine Anleitung!

    ASA ist denke ich DAS Plugin schlechthin für alle Einsatzzwecke für die ein Affiliatetheme zu mächtig und teuer ist.

    Mit dieser Anleitung wird es endlich so anpassbar (für mich), dass ich es super produktiv einsetzen kann!

    Danke für deine Mühe!
    Andre.

  3. Gute Anleitung.

    Aber:
    Rechtlich dürfte die Abgabe von Preisen ohne MwSt. In Deutschland sehr kritisch gesehen werden. Außerdem sollte beim Preis das letzte Abrufdatum hinterlegt sein.

    Möchte nichts schlecht reden, du hast dir da eine Menge Arbeit gemacht. Aber wenn das jemand ohne wenn und aber übernimmt kann derjenige Probleme bekommen. Evtl. kannst du es ja noch einbauen.

    • Wie kommst du darauf, dass die Preise ohne MwSt. sind? Die Preise sind inkl. MwSt. und werden ja von Amazon direkt importiert – dort sind sie immer mit Steuer angegeben.

      Das „Abrufdatum“ des Preises gibt es nicht. Wenn du keinen Cache aktivierst, werden die Preise immer dann abgerufen, wenn die Seite neu geladen wird. Mit Cache kommt dass eben auf die Lebensdauer des Caches an…

      Ich bin mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob du die Anleitung komplett gelesen hast, weil an für sich sollte das im Artikel klar werden.

  4. Wow !
    Vielen Dank für diese sehr ausführliche Beschreibung und dem bereitstellen deiner Vorlagen. Und vor allem auch in Deutsch und für Laien verständlich.
    Da hast du super Arbeit geleistet, die noch vielen Anderen helfen wird.
    Danke.

  5. Motiviert mich das Plugin mal wieder herauszukramen. Bisher hab ich es eher nicht so toll gefunden. Klasse Arbeit!
    Wie hast du das Inhaltsverzeichnis gemacht?

    • Das war lange Zeit angedacht, bereit aber wohl Schwierigkeiten. Es ist wohl laut Timo (dem Macher des Plugins) mal beta-mäßig eingebaut worden, aber ich habe es nicht zum laufen bekommen.

      Du kannst es gerne mal probieren, ich setze mich demnächst auch nochmal ran. Weitere Infos findest du hier: http://www.wp-amazon-plugin.com/de/platzhalter/#comment-60822

      Mit ASA2 wird das meines Wissens nach deutlich einfacher möglich sein. Über das neue Plugin werde ich demnächst noch berichten.

    • Habe es gerade dann doch hinbekommen. Beim ersten Versuch hat es nicht geklappt. Da ich die Datei hier nicht einfach zum Download anbieten will, werde ich warten, bis das offiziell ins nächste Update integriert ist. Solange muss der verlinkte Workarround reichen. Wenn du Fragen zur Integration der Features hast, melde dich.

  6. Schöne Anleitung. Ich würde eventuell noch erwähnen, dass man seine angepassten Templates lieber im Themeunterordner „asa“ ablegen sollte, da sie im anderen Fall bei einem Update des Plugins sonst gelöscht werden könnten. Im Themeunterorder sind sie hingegen updatesicher.

  7. Ein Frage wegen der Cookie Dauer: hab gehört, dass man von Amazon 90-Tage Cookie Dauer bekommt, wenn der Besucher das Produkt direkt in den Warenkorb legt. Ist das korrekt? Und wenn ja, kann man mit dem Plugin ein Produkt bei Amazon „in den Warenkorb“ legen?

  8. Es kommt wohl auf die Konfiguration des Servers an. Bei mir waren nach Updates immer alle eigenen Templates weg und es wurde das englische Standardtemplate verwendet. Das ist für eine deutschsprachige Website natürlich unschön.
    Mit den Templates im Themeunterordner ist das aber natürlich kein Problem mehr.

  9. Hmm noch ne Frage… für HTML dummies wie mich 😉
    Hab mir das „Ohne Stern mit kurzem Link“ template runtergeladet, dann unzipped… jetzt muss ich die 3 .htm Dateien nach /wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/tpl hochladen (hab ich gemacht, und vorher nat. die ID getauscht), und den code in der .css Datei direkt in meine „Haupt CSS Datei“ (also die unter /themes/style.css ???) reinkopieren… ist das so korrekt?
    Und welchen asa Shortcode muss ich dann verwenden, damit ich so ne kleine box bekomme wie hier im post beschrieben?
    DAAAANKE FÜR DIE HILFE 😀

    • In welche style.css du den Code importieren musst, hängt davon ab ob du ein Childtheme benutzt oder nicht. Ich würde es dir empfehlen, da du nur so bei einem Update sicher sein kannst, dass dein CSS-Code nicht überschrieben wird.

      Wenn du ein Child-Theme nutzt, kommt der CSS-Code in /themes/namedeineschildthemes/style.css einfach ans Ende der Datei.

      Falls du kein Childtheme nutzt, dann kommt er entsprechend in den Ordner /themes/namedeinesthemes/style.css

      Um den ASA-Code aufzurufen, musst du nun im Shortcode (wie oben beschrieben) den Namen des Templates aufrufen. In deinem Fall also [asa box_klein]ASIN[/asa]. Denn das Template heißt ja box_klein.htm.

      Ich hoffe ich konnte helfen. Falls es noch Probleme gibt, dann her damit!

  10. Danke für den Artikel. Ich habe nur ein Problem: Bei mir wird das alles ohne CSS angezeigt, also nur der HTML Code. Wo muss ich die CSS Datei/Den Code platzieren? Hab ihn schon in die style.css vom Theme, die Datei in den tpl Ordner und die Datei in den Themesordner gepackt. Hilft alles nichts. Was kan ich tun?

    • Das kann unterschiedliche Gründe haben. Zunächst mal ist da anhängen des Codes an die style.css deine Themes oder Childthemes richtig. Im Template-Ordner hilft es dir nichts weiter.

      Die einfachste mögliche Lösung wäre, den Cache deines Caching-Plugins zu leeren (falls du eines hast) und dann den Cache deines Browsers zu leeren. Eventuell liegt es einfach daran, dass dein Browser noch auf die alte style.css zugreift.

      Wenn das nicht klappt, kann ich eigentlich nur noch raten. Du kannst ansonsten die Style-Anweisungen auch direkt ins Template schreiben, wie es oben in Beispiel 3 gezeigt ist. Die Box dort ist die gleiche wie die kleine in den Downloads, allerdings ohne die Hover-Funktion beim überfahren des Kaufen-Buttons. Das geht leider in reinem HTML nicht…

      Wenn du weitere Hilfe benötigst, schick mir eine Mail mit der URL deiner Seite an info[ätt]dreimarkfuffzig[dot]de, dann schaue ich mal was ich tun kann.

  11. echt ein absoluter hammer artikel der allen und besonders mirdas leben extrem leichter macht! endlich traue ich mich mit diesen codes von dir an meine html und css struktur! es gibt gerde ein prblem was ich nicht lösen kann… bei mir macht er immer einen zeilenumbruch wenn ich die preisabfrage mache… wie kann dies verhindert werden? liebe grüße

    • Wobei genau wird denn ein Zeilenumbruch gemacht? Wenn du nur wie oben im ersten Beispiel gezeigt den Preis bei Amazon abfragst und den per Shortcode einbaust?
      Falls das der Fall ist, müsste ich mir das ganze mal an deiner Seite ansehen – so kann ich aktuell nur raten.

  12. Hallo,

    ersteinmal muss ich mich für diese tolle Seite bedanken. Bisher habe ich meine Seiten in Auftrag gegegeben, aber dank Dir traue ich mich nun auch mal selbst ran 🙂

    Leider komme ich bei der Seite http://buntstifte.net/buntstifte-shop/ nicht weiter. Ich habe eine „produkt.htm“ Datei mit dem oberen Code für die kleinen Boxen hochgeladen. Leider wird die große Box angezeigt mit der Sprachauswahl Englisch. Wo liegt hier der Fehler?

    Schöne Grüße
    Robert

    • Das was bei dir angezeigt wird, ist das „default“ Template von AmazonSimpleAdmin. Hast du die produkt.htm denn auch korrekt in den tpl-Ordner hochgeladen? Und wie hast du anschließend den Shortcode aufgerufen? Du musst dann ja (wie oben beschrieben) den Namen des Templates mit aufrufen, also über [asa produkt]ASIN[/asa] statt [asa]ASIN[/asa].

      • Ich helfe ja wirklich gerne, wenn irgendwo offene Fragen sind. Allerdings macht das für mich nur dann Sinn, wenn die Frage nicht eindeutig in dem Artikel beantwortet ist. Und denau das ist hier der Fall.
        Oben steht, dass die Datei in den tpl-Ordner des Plugins muss. Inklusive dem genauen Pfad wo es hinmuss. Also lies da am besten nochmal nach.

        • Ich habe es nochmal in Ruhe durchgelesen, und ja den Absatz muss ich überlesen haben 🙂

          So, jetzt funktioniert es, es war im falschen Ordner abgelegt! Danke!

  13. Aktuell kommt folgende Fehlermeldung, wenn ich im Admin-Bereich von WP unterwegs bin:

    Warning: copy(/www/htdocs/w01182e7/enyyyyyyyyye.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/tpl/produkt.htm): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w011383322e7/exxxxxxe.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/AsaCore.php on line 452

    Warning: fopen(/www/htdocs/w01582e7/eyyyyyyyyyyyyye.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/tpl/produkt.htm): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w01182e7/exxxxxxxxe.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/AsaCore.php on line 456

    Warning: fwrite() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w01382e7/eyyyyyyyyge.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/AsaCore.php on line 457

    Warning: fclose() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /www/htdocs/w01682e7/exxxxxage.de/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/AsaCore.php on line 458

    Was hat diese Meldung zu sagen? Auf der Normalen Ansicht scheint alles okay zu sein!

  14. Hi , super Artikel. Weisst du ob man ASA 1 und 2 im gleichen Blog benutzen kann oder ob die sich beißen?

    Gibts es ASA 2 zum testen ? Habe für mein Gameserver mieten Projekt ASA 1 im Einsatz möchte aber nicht ohne ausprobieren umsatteln (Geld zurück Garantie ist so ne Sache …)

  15. Hi ,

    super Artikel! Meine Frage ist, welches wp-template benutzt du, bzw kanst du empfehlen? Bei mir werden die ersten 3 Boxen versetzt nach unten angezeigt. Die 2. Reihe ist dann wieder eben. Das liegt glaube ich am wp-Template, dass ich benutze. Bin für jede Hilfe dankbar.

  16. Danke für die tolle Anleitung!

    Leider wird in dem Artikel nicht angesprochen, dass die Anzeige der Sterne-Bewertungen und Bewertungs-Anzahl eine heikle Sache sind. Diese kommen nämlich nicht über die API sondern werden über einen Crawl abgefragt. Das ist jedoch laut Amazon Richtlinien untersagt.

    Ist bekannt, ob das Plugin vielleicht von Amazon mit dieser Funktion so trotzdem genehmigt wurde?

    Ansonsten wäre interessant, ob das Plugin auf den Crawl verzichtet, wenn man keine Bewertungen im Template hat oder ob die Abfrage trotzdem stattfindet, nur dass es eben nicht angezeigt wird?

    • Ich wüsste nichts davon, dass Amazon das nicht über die API bereitstellt. Sie beschreiben diese Funktion sogar direkt im ersten Satz der Beschreibung der API: „Die Product Advertising API unterstützt die Produkt-Suche sowie das Anzeigen von Kundenrezensionen“

      Was verboten ist, ist das Anzeigen der Bewertungen an sich, also der vom User verfassten Text. Die Ausgabe der Sterne und Durchschnittsbewertung wird per API bereitgestellt.

      Falls ich mich irre, dann gerne hier nochmal mit einer Quelle klarstellen.

      • Die Daten wurden früher tatsächlich über die API bereitgestellt und ich habe diese mit einem eigenen Plugin auch verwendet. Leider wurde die API von Amazon irgendwann Ende 2010 um einige Funktionen beschnitten, darunter auch um die Bewertungsanzahl und die Durchschnittsbewertung. Siehe unter anderem folgender Link: http://stackoverflow.com/questions/8279478/amazon-product-advertising-api-get-average-customer-rating

        Ich hatte mich kurze Zeit später dann gewundert, dass einige Seiten die Sterne/Bewertugnsanzal trotzdem wieder anzeigen und hatte mir die dort verwendeten Plugins angesehen und festgestellt, dass hier zusätzlich mit einem Crawl die per API übermittelte IFrame URL zu den Bewertungen abgerufen und geparst wird.

        Das ist laut Amazon Richtlinien untersagt, von daher verzichte ich seitdem auf die Anzeige der Sterne. Ich sehe aber auch unzählige Webseiten, die mit diesen Plugins arbeiten ohne dass Amazon bisher etwas dagegen unternommen hätte. Ich überlege nun auch, solche Plugins wie ASA wieder einzusetzen.

        Es wäre aber sehr wünschenswert, wenn hier jemand genauere Informationen hätte, ob es Plugins gibt, die von Amazon genehmigt wurden, um den Partnernet Account nicht zu gefährden.

        • Vielen Dank für den Link, das war mir wirklich neu…

          Es ist wieder so ein Punkt: Wenn ich sehe, wie viele Leute diese Funktion nutzen, dann kann Amazon da wohl kein allzugroßen Problem mit haben… Aber ein Restrisiko bleibt wahrscheinlich.

  17. Das ist wirklich merkwürdig, dass Amazon die Bewertungen aus der API entfernt hat. Ich hatte gehofft, dass hier jemand mehr Infos zu der Problematik hat oder Plugins kennt, welche offiziell von Amazon genehmigt sind, damit kein Risiko für den Account besteht.

  18. Hi Lukas,

    super Artikel. Gibt es die Möglichkeit, beim Aufruf eines Shortcodes noch individuellen Text mit zu geben ?
    So als [ASA meintemplate Kommentar=“das Produkt ist toll“]ASIN[\asa] oder ähnlich?

    • Ja, das geht. Du kannst dazu den Platzhalter {$Comment} einbauen. Der wird über [asa comment="Hello world"]ASIN[/asa] aufgerufen.

      Dahingehend kommt in den nächsten Wochen auch nochmal ein Update des Artikels und der Templates.

  19. Hey!
    Erstmal möchte ich ein Lob für diesen Beitrag aussprechen!
    Ich habe allerdings noch nicht alles verstanden (das liegt aber vermutlich an mir und nicht am Beitrag, keine Sorge). Wo muss ich denn mal einen Link zu dem jeweiligen Amazonprodukt angeben?
    Meine zweite frage ist was hast du [asa preis]B000R0JDSI[/asa] hiermit gemacht? Einfach eine HTML Datei? Und was bedeutet das „B000R0JDSI“?

    Vielen Dank schonmal 🙂
    Gruß!

    • Du musst gar keinen Link zum jeweiligen Produkt angeben, das ist ja das tolle. Der Link wird automatisch gebaut. Und zwar aus der sogenannten ASIN.

      Die ASIN (eigentlich ASIN-Nummer) ist eine eindeutige Nummer bzw. Kombination aus Zahlen und Buchstaben, die jedes Produkt auf Amazon besitzt. Sowas wie eine ISBN-Nummer bei Büchern, nur eben von Amazon und für JEDES Produkt auf Amazon.de.

      Und genau damit ist auch deine zweite Frage beantwortet, weil „B000R0JDSI“ ist eine solche ASIN, obwohl die mittlerweile leider gelöscht wurde. Ich habe sie deshalb eben mal ausgetauscht, gegen die ASIN „B019FA3JVW“. Wenn du danach auf Amazon suchst, findest du die Blu-Ray von Star Wars Episode 7.

      [asa preis]B019FA3JVW[/asa] ist das, was du dann nachher in einen Beitrag schreiben kannst, was dir dann den Preis (z.B. „19,99 Euro“) ausgibt. Dafür musst du (wie oben erklärt) eine .htm-Datei mit dem Namen „preis.htm“ und dem oben gezeigten Inhalt in den Template-Ordner einfügen.

      • Ah, vielen Dank, habe es jetzt verstanden! (y)
        Das Plugin ist wirklich genial! Vor allem, dass man es kostenlos nutzen kann. In Verbindung mit TablePress steht meiner Computer-Vergleich-Seite nichts mehr im Wege. Vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort.

        MfG

  20. Großartiger Artikel. Bin selber ein HTLM- und CSS-Neuling, aber nun traue ich mir das auch mal zu 🙂

    Im Endeffekt muss man eh alles selber ausprobieren (wie du oben beschrieben hast!) aber es macht es leichter mit dieser wahnsinnig guten Anleitung / ASA-Bibel 🙂

  21. Hallo Lukas,

    zunächst großes Lob an Dich für diese Anleitung!
    Ich hatte mir ASA schon mal installiert und es direkt wieder runtergeschmissen, weil es mir viel zu kompliziert erschien. Nun habe ich einen zweiten Anlauf genommen und deine Anleitung dazu gefunden. Und siehe da, alles ganz einfach! 😉

    Eine Frage habe ich aber:
    Ich habe nun mit der $AmazonURL gearbeitet. Im Partnernet kann ich allerdings – anders als bei normalen Textlinks – nicht sehen, welche Artikel geklickt wurden. Ich sehe nur die Anzahl der Klicks in dem „Linkart-Bericht“ unter „Produktwerbung API-Links“. Ist das bei dir auch so? Ist das der Grund, warum Du einen eigenen Link einsetzt, um die geklickten Artikel zu sehen?

    Gruß
    Chrille

  22. Hi,
    tolle Anleitung , vielen Dannk ! Ist wahrscheinlich die dämlichste Frage hier, aber sind die Links zu Amazon von dem Plugin auch alle nofollow ? Oder habe ich was überlesen ?
    mfg
    christian

  23. Hallo Lukas,
    vielen Dank für die tolle Anleitung. Mit ASA kann ich endlich das Problem lösen, Produktpreise immer manuell alle paar Wochen anzupassen. Dank deinen Ausführungen werden die nun automatisch gezogen! 🙂

    Dein Box-Template werde ich noch etwas abwandeln und dann auch einsetzen. Danke für deine Hilfe!

  24. Ich bin totaler Anfänger aber ich glaub da ist ein Fehler drin, denn man muss die datei (bei dem anfänger bsp [asa]ASIN[/asa] ) nicht im WYSIWYG-Editor sondern im text editor d.h. nicht im visuellen einfügen. Man muss beim visuellen oben links auf text klicken und dann einfügen

      • danke für die Antwort und auch erstmal danke für die super Anleitung, weiß auch nicht funktioniert bei mir jetzt auch im WYSIWYG Editor nur bei dem Beispiel halt irgendwie nicht

  25. Habe eben auf der Suche nach einem Tabellen Plugin und bin auf deiner Seite gelandet. Du erklärst wirklich klasse! Ich bin von Deiner Seite echt begeistert. Baue gerade meine erste Affiliate-Seite auf und habe noch viel zu lernen. Deine Seite wird mir sicher dabei helfen. Mach weiter so und: Danke!
    Jetzt muss ich erstmal massig Content auf meine Seite bringen. Das ist bei mir gerade die größte Herausforderung.

  26. Hallo Lukas,
    super Beschreibung deiner Boxen.
    Ich hab jetzt verstanden wie das asa plugin funktioniert. Danke dafür! Eine Frage hätte ich aber. Wenn ich nur den Inhalt aus deinem style.css in mein child style.css übernehme und deine kleine box verwende, dann zentriert es bei mir die Bilder einfach nicht. Und dafür bin ich leider etwas zu sehr css Laie, da steig ich nicht durch? Kannst du dir das erklären? Hab 2h schon allerlei rumprobiert mit Code aus dem Netz – klappt aber nicht.

    • uups, mit hats geklappt – in der style.css hab ich es abernicht hinbekommen. Da war ich wohl etwas zu schnell mit fragen. Noch eines: Weist du vielleicht wie ich es anstelle, dass die Bewertungssterne in einer Zeile stehen wie der Text Bewertung? Macht bisher immer automatisch nen Zeilenumbruch.

  27. Hallo Lukas,

    ich habe mit dem Plugin ASA 1 gute Erfahrungen gemacht, aber als ich heute daran rumgebastelt habe ist mein WordPress Backend flöten gegangen. Es hat mir nur eine weiße Seite angezeigt. Erst als ich das asa 1 deinstaliert habe, hat es wieder funktioniert. Und jeder Versuch es wieder zu instalieren, hatte den selben Effekt. Ich bin ganz schön Verzweifelt. Hast du eine Idee, woran das liegen könnte? Hast du schon mal eine ähnliche Erfahrung gemacht?

    Viele Grüße
    Harry

  28. Wirklich ein super Beitrag!!
    Habe mich nie wirklich rangetraut die Produktboxen umzustylen aber jetzt werde ich es auf jeden Fall mal probieren.
    Vielen Dank für die Mühe die ganzen Codes usw. zu erstellen. Alleine hätte ich das niemals hinbekommen!!!

  29. Hi,
    vielen Dank für die hilfreiche Seite. Bei mir zeigt die Funktion {$RatingStars} oft 0 Sterne obwohl das Produkt tatsächlich 500+ Bewertungen hat. Nach einem Refresh geht es dann.. und dann wieder nicht.

    Hat(te) jemand solche Probleme?

  30. Sehr geiler Artikel, hat mir sehr geholfen!

    Weißt du, wie ich bei der Preisangabe verhindere, dass im Anschluss auf die nächste Zeile gesprungen wird?

    Also habe eine *.htm Datei angelegt und möchte mehrere Preise im Fließtext ausgeben. Allerdings wird mir im Anschluss an den Preis jeweils eine Leerzeile eingefügt. Das ist schade!

  31. Bei wir werden irgendwie keine Sterne und auch nicht die Anzahl der Bewertungen angezeigt. Muss ich am CSS etwas ändern?
    Der Preis wird jedoch korrekt ausgegeben

  32. Ganz hervorragende Arbeit! Ich habe jetzt aber das Problem bei der SSL – Umstellung, das das Plugin mixed-Content produziert; anscheinend werden die Produktbilder nur per Http und nicht mit Https hereingeladen; gibt es hier schon eine Lösung?

  33. Hallo,

    erst einmal vielen Dank für deinen Beitrag!

    Ich habe folgendes Problem und hoffe, dass man mir weiterhelfen kann. Und zwar nutze ich seit circa 2 Wochen das Plugin AmazonSimpleAdmin und habe diverse Templates/Produktboxen aus dem Beitrag in meine Seite integriert.

    Nun ist es so, dass meine Conversion stetig fällt aufgrund hoher Klickzahlen. Ich habe dann im Parternet-Account von Amazon mir den Linkart-Bericht aufgerufen und festgestellt, dass ich unter „Produktwerbung API-Links -> REST“ hohe Klickzahlen habe. Unter Jetpack sehe ich, dass ich 9 Klicks auf Amazon habe, daher können diese 78 zusätzlichen Klicks nicht herrühren, sie müssen von den Produktboxen stammen, die ich auf meinen Seiten eingebaut habe.

    Kann man mir bei diesem Problem weiterhelfen, wodurch die API-Links kommen, ob es durch das bloß Aufrufen der Seite schon kommt oder wodurch!?

    Ich bin ratlos =(

  34. Hallo erstmals vielen Dank für die tolle Anleitung einfach nur super. Ist es möglich noch ein weiteren div einzufügen der nicht nach Amazon geht, sondern auf mein Produkt der Seite leitet? Das würde denn so aussehen. Bei Amazon kaufen und darunter mehr Details. Nun ist das ja so das ich für jedes Produkt ein neuen Template benutzen muss, kann man das irgendwie anders lösen?

  35. Hi Lukas. Echt tolle Seite und ich hab auch fast alles umsetzen können. Das einzige was bei mir leider nicht funktioniert (habe den Beispielcode benutzt) ist folgendes: in den Produktboxen wird alles angezeigt, aber die Sterne sind nicht gefüllt und angeblich gibt es 0 Bewertungen. auf Amazon ist allerdings eine RatingStars-bewertung vorhanden. Also im Prinzip sind bei mir nur weiße unausgefüllte Sterne und dahinter steht 0 Bewertungen. (Zudem hat es mir leider nicht den Text abgeschnitten. Da habe ich das Textfeld einfach auf 100 px vergrößert.) Ich hoffe du oder jemand anderes hier kann mir weiterhelfen=).

    • Ok hat sich erledigt. Kam nach ner gewissen Zeit einfach. Musst wohl synchronisieren. Das mit dem Textabschneiden ging allerdings nicht. Da habe ich den Textbereich einfach Größer gemacht. Hast du hier vielleicht einen Tipp
      ? Macht Es sinn hier einfach selbst nen Titel einzugeben?

      • Hallo Jens. Das es nicht abschneidet, wundert mich. Welchen Browser nutzt du denn? Hoffentlich nicht IE, oder? Im aktuellen Firefox geht es eigentlich.

        Zugegebenermaßen sind die hier verfügbaren Templates jetzt schon einige Zeit nicht mehr überarbeitet worden und haben ein paar Fehler. Da kann ich dir (genau wie bei dem Problem mit den Bewertungssternen) nur ASA2 ans Herz legen: http://www.dreimarkfuffzig.de/testberichte/amazon-simple-affiliate-asa2-test/

        Für ASA2 kommen demnächst neue, bessere Templates raus, die einige Fehler überarbeiten. In ASA2 ist es außerdem ein Kinderspiel, eigene kurze Titel anzulegen.

  36. Hallo Lukas,
    Kannst du die Templates nochmal als Version ohne ausgelagerte CSS-Dateien hochladen? – Ich habe es versucht die Style-Einstellungen direkt im Template einzubauen, habe es aber leider nicht so recht hinbekommen.

    Optional würde auch nur der komplette Code-Schnipsel für dein Template „Breite Produktbox mit Kaufen-Button“ reichen.

    Bei mir zeigt das Template mit den Einstellungen in der style.css über Google Chrome nicht das entsprechende Styling an. Schaue ich mir das mit Mozilla Firefox an, hingehen schon. Hast du da schonmal was mitbekommen?

    Mein Ansatz wär jetzt es direkt im Template zu probieren, vielleicht geht es ja dann.

    Besten Dank im Voraus! 🙂

    • Hallo David, leider ist der Aufwand dafür recht groß, deshalb kann ich das nich so einfach umsetzen. Da ASA1 mittlerweile nicht mehr so stark gepflegt wird, habe ich mich auf das kostenpflichtige ASA2 konzentriert, mit dem sich die deutlich besseren Ergebnisse erzieheln lassen.

      Das Problem mit Chrome und Firefox klingt für mich irgendwie nach einem Problem mit dem Cache. Eventuell hat Chrome deine neue style.css noch nicht akzeptiert. Lösche mal den gesamten Cache und versuche es dann erneut…

  37. Hi Lukas,
    hast du schon versucht deine Boxen in das neue Offizielle Amazon WP Plugin zu portieren bzw. dafür anzupassen? Das ist gepflegt, performanter als ASA1 und umsonst.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*