Webmaster Friday zum Thema Erfolge: Ein Jahr (und ein bisschen) dreimarkfuffzig

Diese Woche behandelt der Webmaster Friday das Thema Erfolge. Also: Was ist eigentlich Erfolg? Jeder definiert das für sich anders. Jeder hat andere Ziele.

Da es meinen kleinen Blog dreimarkfuffzig.de nun schon seit einem Jahr (und ein bisschen) gibt, wollte ich diese Gelegenheit mal ergreifen, über die vergangene Zeit zurück zu schauen und für mich meine ganz persönlichen Erfolge und Highlights definieren.

Was ist eigentlich Erfolg für mich?

Ich werde hier nicht versuchen eine möglichst passende Definition von Erfolg zum virtuellen Papier zu bringen. Stattdessen möchte ich versuchen, meine ganz persönliche Sichtweise auf Erfolg zu erklären.

Erfolge sind für mich die Dinge, die mich in dem bestärken, was ich tue. Diese Erfolge können sehr individueller Natur sein.

Für mich persönlich ist es zum Beispiel wichtig, Zuspruch von anderen für das zu bekommen, was ich tue. Das heißt nicht, dass jeder alles gut finden muss was ich tue, aber dennoch ist es mir wichtig von Freunden, Familie und natürlich auch anderen Online-Marketing-Menschen Zuspruch zu bekommen. Denn das zeigt mir, dass nicht alles Quatsch sein kann, was ich tue.

Ein weiterer Faktor für Erfolg ist natürlich auch das liebe Geld. Ich muss und will nicht reich werden. Weder schnell und hektisch, noch langsam. Aber die Einnahmen aus meinen Projekten erlauben mir aktuell ein ordentliches Studentenleben zu führen. Und sie erlauben mir hoffentlich in Zukunft ein Leben mir ausreichend Zeit für Familie und Freunde und für mich selbst. Und wenn ich das nötige Geld mit Dingen verdiene, die ich gerne mache, dann ist das der größte Erfolg den ich mir wünschen kann.

Kommen wir nun zu ein paar wichtigen Erfolgen, die ich im Bereich Onlinemarketing aus meiner Sicht erreichen konnte.

Mein erster Erfolg im Onlinemarketing

Einen meiner größten Erfolge im Onlinemarketing hatte ich vor etwa 6 Jahren. Dabei wusste ich damals nicht mal was Onlinemarketing ist. Ich war lediglich regelmäßiger Leser und Kommentator auf einem damals relativ jungen Schnäppchenblog, der zufällig dem besten Freund einer meiner damaligen Lehrer gehörte.

Dieser Erfolg war ein Jobangebot, dass ich bekam, ohne danach zu fragen. Eine Mail ob ich Lust aufs bloggen und Schnäppchen suchen hätte, danach ein Anruf, zwei Tage später ein paar zu viele Bier und einen weiteren Tag später ein Minijob neben der Schule, in dem ich meine ersten Erfahrungen mit Affiliatemarketing und WordPress machte.

Im Prinzip entstand dieser Erfolg aus einer Mischung aus Glück, Zufall, einem coolen Lehrer und vielleicht auch ein wenig der Tatsache, dass jemand eine günstige Arbeitskraft gesucht hat, die er in mir als Schüler fand. Wie auch immer: Es war mein Einstieg in die Marketing Welt.

Etwas mehr als 5 Jahre habe ich insgesamt für diesen Schnäppchenblog gearbeitet. Anfangs neben der Schule, später neben dem Studium. Bis es irgendwann Zeit war, eine andere Richtung einzuschlagen…

Die erste eigene Website und der erste verdiente Euro

Ein weiterer Erfolg war aus meiner Sicht mein erstes fertiggestelltes Projekt.

Wenn man zum ersten Mal eine eigene Website aufbaut und vorher in dieser Richtung nichts konnte, als ein angepasstes Backend von WordPress in den Grundzügen zu bedienen, dann ist das schon ein kleiner Erfolg. Zumindest war es das für mich. Meine erste eigene Website war eine ganz klassische Nischenseite, die ich noch vor der NSC 2015 aufgebaut habe.

Am schönsten war damals natürlich der erste damit verdiente Euro. Zwar freut mich auch jetzt noch jeder erste Euro, der bei einem neuen Projekt verdient wird, aber dennoch ist der allererste Euro (genau genommen waren es 2,16 Euro) wohl das prägendste Erlebnis beim Thema Geld verdienen.

Witziger Weise erreiche ich mit diesem ersten Projekt bis heute noch recht stabile Einkünfte, was natürlich ebenfalls ein kleiner Erfolg ist.

Auch ein Erfolg: Ein Jahr (und ein bisschen) dreimarkfuffzig

Ich habe meinen eigenen Geburtstag verpennt. Naja, also nicht wirklich meinen eigenen, aber immerhin den von dreimarkfuffzig. Dieser Blog ist zum Start der Nischenseiten Challenge 2015 entstanden und damit seit Februar 2015 online.

Was ich in diesem Zeitraum mit diesem kleinen Blog geschafft habe, ist für mich auch ein kleiner Erfolg. Dafür, dass ich ursprünglich nur vor hatte, hier die Wochenberichte für die NSC zu veröffentlichen, ist mittlerweile doch ein kleines Sammelsurium an Inhalten rund um das Thema Nischenseiten, Onlinemarketing und ein kleines bisschen SEO zusammengekommen.

Das Ganze sieht zwar noch nicht unheimlich hübsch aus, hat keine perfekte Struktur, keinen einheitlichen Stil und auch keine eindeutig definierte thematische Grenze, aber ich mag es so wie es ist. Obwohl ich zumindest ein Redesign für die Zukunft nicht ausschließen würde… ;-)

Mit dreimarkfuffzig habe ich einige kleine Erfolge erreichen können: Sei es der zweite Platz (aus Einnahmensicht) bei der NSC 2015 oder ganz frisch den ersten Platz bei Samuels Blogparade zur besten Seite der NSC 2016.

Die Krönung meines Erfolges in diesem ganzen Bereich erfolgte allerdings in der letzten Woche im Rahmen der Diskussion, ob es im Onlinemarketing eigentlich eine Klassengesellschaft gibt, auf tagseoblog.de. Dort hat Martin mich in einem Beitrag mit sehr vielen sehr schlauen Menschen aufgelistet und mich als angehenden Experten bezeichnet.

Obwohl ich eigentlich niemand sein wollte, der als Experte bezeichnet wird, kann ich es leider nicht leugnen: Das macht mich ein bisschen stolz. Und es bedeutet sehr viel mehr Erfolg für mich, wie jeder mit irgendeinem Partnerprogramm umgesetzte Euro.

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

1 Kommentar zu Webmaster Friday zum Thema Erfolge: Ein Jahr (und ein bisschen) dreimarkfuffzig

  1. Schön, freut mich. Das sind auch aus meiner Sicht alles schöne Zwischenschritte. Daher sehe ich Dich auch als „angehenden Experten“ – das hat aus meiner Sicht Hand und Fuß, was Du machst und öffentlich kundtust. Viel Erfolg weiterhin.
    Gruß, Martin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*