Vergleichstabellen erstellen: Die besten Wege um übersichtliche Tabellen zu basteln

Vergleichstabellen erstellen: Die besten kostenlosen und kostenpflichtigen Lösungen

Das Erstellen von Vergleichstabellen zählt zu den Dingen beim Website basteln, die nicht ganz so leicht sind. Oft kommt es schon bei einfachen Tabellen recht schnell zu Komplikationen.

Kein Wunder also, dass die Frage, wie man am besten solche Tabellen zum Produktvergleich erstellen kann, immer wieder aufkommt.

Da Vergleichstabellen vor allem auf Nischenseiten und anderen Affiliateprojekten einen hohen Stellenwert haben und nachgesagt bekommen, gut zu konvertieren, will ich dir in diesem Artikel die besten Möglichkeiten zum Erstellen solcher Tabellen zeigen.

Update: Da sich jemand (*hust* Ralf *hust*) aufgrund der Länge meines Artikels beschwert hat, habt ihr hier das Ganze noch als gesprochenes Wort:

Direkt zu Anfang noch der Hinweis: Ich beziehe mich in dieser Anleitung auf WordPress und erkläre das Erstellen von Tabellen anhand von Plugins und Themes (TablePress, WP Product Review Pro* und Affiliatetheme.io*). Ich bin kein HTML-Profi, weshalb ich für ausführliche Erklärungen, wie man Tabellen am besten händisch bastelt, schlichtweg der Falsche bin.

Sollte man überhaupt Tabellen erstellen?

Bei Tabellen scheiden sich (zumindest manchmal) die Geister. Ihre Verfechter argumentieren damit, dass man mit Tabellen Produkte optimal vergleichen kann und vor allem mit relativ wenig Aufwand eine Menge Mehrwert bietet.

Dafür sind Tabellen auch wirklich gut geeignet. Vor allem die „harten Fakten“ (Preis, Bewertungen, technische Details, …) beim Vergleich von verschiedenen Produkten lassen sich mit einer Tabelle sehr intuitiv gegenüberstellen.

Das Problem ist aber, dass Tabellen auf kleinen Bildschirmen einfach nicht funktionieren und (was vor allem bei Layouts mit aktivierter Sidebar problematisch ist) einfach zu viel Platz benötigen.

Um dem Problem mit der Sidebar Herr zu werden, hast du die Möglichkeit bei WordPress einen Full-Width Template zu nutzen, um die Sidebar zu entfernen, damit die Tabelle mehr Platz hat. Solche Post-Types sind bei manchen Themes schon eingebaut, bei anderen Themes muss man diese händisch oder per Plugin anlegen. Wie das genau geht, würde allerdings den Rahmen des Artikels sprengen. Und der ist ohnehin schon wieder viel zu lang.

Bei wirklich kleinen Bildschirmen, allen voran bei Smartphones, hilft das aber alles nichts: Tabellen sind aufgrund ihrer Struktur einfach ungeeignet, um auf kleinen Bildschirmen dargestellt zu werden. Sie sind nicht Responsive.

Kann man Tabellen Responsive machen?

Tabelle nicht responsive
So sollte eine Tabelle am Handy besser nicht aussehen – sie sprengt das Layout

Um die Antwort schonmal vorweg zu nehmen. Nein, eigentlich kann man das nicht. Die Architektur einer Tabelle erlaubt es nicht, sich an hohe und schmale Bildschirme anzupassen, ohne einen Verlust von Informationen oder Usability zu erleiden.

Das Wörtchen „eigentlich“ oben deutet es schon an: Es gibt Auswege für diese Problematik. Denn es ist möglich eine Tabelle am Handy oder anderen kleinen Bildschirmen zumindest nutzbar zu machen. Sie erfüllt dann im Regelfall nicht den eigentlichen Zweck, aber sprengt eben auch nicht das Layout.

Wie genau man welche Tabellen responsive machen kann, erfährst du weiter unten bei den jeweiligen Beispielen.

Welche Infos gehören in Tabellen und wie viele Produkte sollte man vergleichen?

Immer wieder bin ich auf Nischenseiten und sonstigen Affiliateportalen unterwegs, die es mit den Tabellen etwas zu gut meinen. Dort werden gerne mal 10 Produkte in eine Tabelle gepackt und 12 verschiedene, teils wenig relevante, Eigenschaften (plus Bild, Name des Produkte, Bewertung, Preis und Shoplink) verglichen.

Wenn du nicht mitgerechnet hast: So eine Tabelle bestünde dann aus 170 Feldern. Da ist es mit der Übersichtlichkeit schnell dahin. Die Tabelle dient also ab einer gewissen Größe nicht mehr ihrem eigentlichen Nutzen: Dem Besucher auf einen Blick (vielleicht auch noch auf den zweiten) alle relevanten Infos übersichtlich darzustellen.

Als Grundregeln solltest du dir hier Folgendes merken:

  • Vergleiche nur eine ausgewählte Menge an Produkten
  • Führe nur die wirklich wichtigen Eigenschaften auf

Bei der Anzahl an Produkten solltest du also unbedingt eine Vorauswahl durchführen. Ich persönlich halte 3 bis maximal 7 Produkte für eine gute Anzahl. Alles was darüber hinausgeht, kann nicht mehr auf einen Blick verarbeitet werden und wirkt erschlagend. Außerdem passen mehr Produkte eh meistens kaum auf eine einzelne Seite, zumindest wenn man die Produkte spaltenweise anlegen möchte.

Bei den zu vergleichenden Eigenschaften solltest du dich ebenfalls auf eine überschaubare Anzahl wirklich wichtiger Produkteigenschaften festlegen. Welche das genau sind, hängt beinahe vollständig von der Art des Produktes ab. Ein paar klassische Dinge, die man oft in Tabellen findet, gibt es aber dennoch:

  • Produktbild
  • Preis des Produktes (Achtung: immer aktuell halten!)
  • Bewertung
  • Call to Action: Ein Link zum Shop bzw. ein Button

Insgesamt solltest du zusätzlich zu diesen Dingen ebenfalls wieder etwa 3 bis maximal 7 wichtige Eigenschaften vergleichen. Sind es zu viele, machst du dem Besucher die Entscheidung unnötig schwer.

Tabellen erstellen: Die kostenlose Variante TablePress

Jetzt geht es ans Eingemachte: Das eigentliche Anlegen der Vergleichstabellen.

Wenn es darum geht, kostenlos und ohne Kenntnisse von HTML Tabellen zu erstellen, dann wird immer wieder das Plugin TablePress genannt. Und zwar zurecht.

TablePress ermöglicht es dir, relativ einfach eine simple Tabelle anzulegen, die du nach deinem Belieben mit Inhalten füllen kannst. Dabei lassen sich Bilder hinzufügen, Links und Buttons einbauen und mit ein wenig Aufwand und CSS Know-How auch  zusätzliche Anpassungen (wie die unten gezeigten „Overlay-Banner“) machen.

Ein Beispiel für eine kleine Tabelle die mit TablePress erstellt wurde, siehst du hier. (Bitte nicht wundern: Um Urheberrechtsproblemen aus dem Weg zu gehen, habe ich die ursprünglich verwendeten Produktbilder für diesen Artikel überall ausgetauscht.)

Vergleichstabelle Tablepress
Beispiel für eine Vergleichstabelle in Tablepress (Bilder ausgetauscht)

Auch größere Tabellen lassen sich mit TablePress anlegen. Diese passen allerdings nur dann auf eine Seite, wenn du ein Full-Width-Template einstellst, dass die Sidebar ausblendet.

Tabelle mit Tablepress erstellen
Zweites Beispiel für eine Tabelle in Tablepress

Tablepress Tabellen für mobile Geräte optimieren

Tabelle nicht responsive
Tablepress-Tabelle ohne Resposivität

TablePress bietet  (theoretisch) verschiedene Möglichkeiten, um Tabellen auf mobilen Geräten besser anzeigen zu lassen, als rechts im Bild. Direkt vorweg: Leider ist keine dieser Optionen wirklich zufriedenstellend. Dennoch will ich sie im Folgenden kurz vorstellen.

Hinweis: Ich arbeite für diesen Artikel mit dem Plugin in der Version 1.7. Die Funktionen des Plugins und die Darstellung der Tabellen können sich mit neuen Versionen natürlich ändern. Wenn dir sowas auffällt, kommentiere bitte diesen Artikel, damit ich ihn aktuell halten kann.

Möglichkeit 1: Per Javascript scrollbar machen

TablePress Tabelle Scroll-Mode Responsive
Die TablePress Tabelle im Scroll-Modus mit Javascript

Wenn du eine Tabelle in TablePress erstellt, hast du die Möglichkeit, diese per Javascript scrollbar zu gestalten. Das funktioniert zum einen am PC bei kleinen Bildschirmen und zum anderen eben auch am Handy.

Dies ist allerdings vor allem am Smarphone nicht wirklich intuitiv und wird von Usern oft nicht richtig wahrgenommen.

Dennoch ist diese Möglichkeit die beste und für TablePress leider die einzig taugliche Möglichkeit, wenn es um Produktvergleiche geht. Aktiviere dazu einfach unter der jeweiligen Tabelle die beiden entsprechenden Häkchen.

TablePress Tabellen scrollbar machen
TablePress Tabellen scrollbar machen

Der Vollständigkeit halber will ich die anderen Möglichkeiten noch kurz vorstellen.

Möglichkeit 2: Flip-Mode (Premium-Feature) benutzen

TablePress Flip Mode Responsive
Der Flip-Mode: Völlig unbrauchbar für Produktvergleiche

Der Flip-Mode gehört zu den Premium-Features von TablePress. Diese lassen sich gegen eine Spende von 9,- Dollar herunterladen, obwohl man es theoretisch auch kostenlos bekommen kann (bitte seid so fair und unterstützt Tobias für die Einrichtung des Plugins).

Bei Flip Mode wird ab einer einstellbaren Bildschirmbreite die von einer spaltenorientierten in eine zeilenorientierte Tabelle verwandelt. Mit Produktbildern und ungleich großen Feldern sieht diese Option allerdings grauenvoll aus und ist unbenutzbar. Für reine Text-Tabellen mag es allerdings eine Lösung sein.

Möglichkeit 3: Scroll-Mode (Premium-Feature) benutzen

Der Scroll-Mode des Premium-Features unterscheidet sich optisch kaum von der schon in der Basisversion eingebauten Funktion, die Tabelle per Javascript scrollbar zu gestalten. Mir persönlich gefällt die Möglichkeit per Javascript ein wenig besser.

Möglichkeit 4: Collapse-Mode (Premium-Feature) benutzen

TablePress Collapse-Mode Responsive
Der Collapse-Mode: Ebenfalls unbrauchbar bei Produktvergleichen

Der Collapse-Mode sorgt dafür, dass Inhalte, die ansonsten seitlich abgeschnitten würden, versteckt und nur über ein kleines Pluszeichen eingeblendet werden.

Auch diese Option macht allerdings bei mir Probleme, sobald Bilder in den Feldern eingebaut sind. Sie ist also vor allem für Produktvergleiche nicht zu empfehlen.

Wer Tablepress halbwegs responsive gestalten möchte, sollte also meiner Ansicht nach am besten bei der schon in der Grundversion eingebauten Scroll-Funktion per Javascript bleiben.

Tabellen in X- oder Y-Richtung erstellen?

Wenn du Tabellen in TablePress erstellst, hast du die freie Wahl die Produkte spalten- oder zeilenorientiert anzulegen.

X-Richtung: Üblich ist das spaltenorientierte anlegen von Produktvergleichen. Dort sind die Produkte nebeneinander angeordnet und ihre Eigenschaften stehen somit in einer Spalte. Ein schönes Beispiel für eine solche Tabelle findet ihr im Kinderbett-ABC von Burkhard (auch wenn sie nicht responsive und mir persönlich zu überfüllt ist).

Y-Richtung: Tabellen in Y-Richtung zu erstellen hat allerdings auch seine Vorteile. Wenn du die Tabellen sortierbar machst (bei TablePress ganz einfach möglich), können Besucher die Produkte anhand der eingetragenen Werte (Preis, Gewicht, etc.) ordnen. Hier ein kleines, abgespecktes Beispiel:

ModellBildLängeBelast-
bar-
keit
Stab-
breite
Preis abShop
Amazonas Brasil Gigante200cm200kg140cm88,23€Shop*
La Siesta Lounger210cm160kg140cm129,90€Shop*
Kronenburg XL185cm150kg100cm30,90€Shop*

TablePress Tabellen sortierbar machen

Wenn du eine Tabelle in Y-Ausrichtung, bzw. zeilenorientierter Ausrichtung anlegst, lassen sich Tabellen von TablePress wunderbar einfach sortieren (wie im Beispiel oben). Aktiviere dazu einfach die DataTables-JavaScript-Bibliothek für die Tabelle und setze das entsprechende Häkchen:

TablePress Tabellen sortierbar machen
TablePress Tabellen sortierbar machen

Vorteile TablePress

Der größte Vorteil von TablePress ist, dass es kostenlos ist (wenn du mit dem Plugin zufrieden bist, darfst du dem Entwickler Tobias natürlich etwas spenden).

Außerdem lässt dich TablePress deine Tabelle ganz nach deinem Belieben anlegen. Wenn du hier viel Zeit investierst und dich bestenfalls noch mit CSS auskennst, um die Tabelle nach eigenen Wünschen zu gestalten, bekommst du mit TablePress wahrscheinlich ein Ergebnis, dass deinen eigenen Vorstellungen ziemlich nahe kommt.

Nachteile TablePress

Der größten Nachteil ist die schlechte Resposivität der Tablepress-Tabellen. Alle verfügbaren Funktionen (abgesehen vom Scrollen mit aktiviertem Javascript) sind für Produktvergleiche unbrauchbar. Aber auch das Scrollen eignet sich nur bedingt als „Notlösung“.

TablePress muss komplett manuell verwaltet werden. Ist eines der verglichenen Produkte z.B. nicht mehr erhältlich, muss die Tabelle händisch überarbeitet werden um das Produkt auszutauschen.

Auch Preisangaben und Bewertungen (wie in den Beispielen gezeigt) müssen allein schon aus rechtlichen Gründen aktuell gehalten werden. Dazu kannst du beispielsweise AmazonSimpleAdmin verwenden. Aber Vorsicht: Bei zu vielen gleichzeitigen Anfragen (z.B. bei 10 Produkten: 10x Preis + 10x Bild + 10x Bewertungen = 30 gleichzeitige Anfragen) geht AmazonSimpleAdmin gerne mal in die Knie und liefert nicht alle Angaben korrekt aus.

Fazit zur TablePress Tabelle

Wenn du auf Responsivität der eigenen Tabelle verzichten willst (was ja durchaus legitim ist, wenn du die Tabelle nur auf einer einzigen Unterseite hast), bist du mit TablePress gut bedient.

Zwar ist das manuelle Erstellen der Tabellen ein nicht zu unterschätzender Aufwand, aber dafür ist das Plugin eben kostenfrei und bietet dir (bei entsprechenden CSS-Kenntnissen) eine gute Konfigurierbarkeit.

Wenn du es etwas einfacher haben möchtest, solltest du dir die beiden kommenden Alternativen ansehen…

Vergleichstabellen mithilfe von WP Product Review Pro erstellen

Die nächste Möglichkeit zu Erstellen von Tabellen, die ich selbst in einigen Projekten nutzen, ist das Plugin WP Product Review Pro*.

Die Basisversion wird schon von vielen Nischenseiten-Betreibern genutzt, um schön gestaltete Produktbewertungen zu Artikeln hinzuzufügen. Die Pro-Version bietet allerdings neben einigen weiteren Premium-Funktionen die Möglichkeit, Tabellen zu erstellen, die automatisch mit allen Produkten gefüllt werden, die man mithilfe des Plugins vorgestellt hat. Eine solche Tabelle kann dann z.B. so aussehen:

Vergleichstabelle WP Product Review
Beispiel für eine Vergleichstabelle in WP Product Review Pro (Bilder ausgetauscht)
WP Product Review Pro Tabelle mobile Ansicht
Mobile Ansicht der Tabelle mit WP Product Review Pro

Diese Tabelle findest du in meinem Hängesessel-Vergleich. Auch die mobile Ansicht der Tabellen des Plugins sind durchaus ganz gut nutzbar, wenn auch nicht perfekt.

Durch die Y-Ausrichtung der Tabellen ist es hier auch auf dem Smartphone kein Problem, sehr viele Produkte untereinander zu vergleichen.

Das Plugin wandelt die Tabelle so um, dass alle wichtigen Elemente (inkl. des Buttons zum Shop) sicht- und klickbar bleiben.

Es gibt einige Dinge bei den Tabellen mit WP Product Review Pro zu beachten und einige Tricks, wie du die Tabellen noch etwas verbessern kannst. Im Folgenden will ich die wichtigsten Punkte ansprechen.

Produkttitel UND Bild anzeigen

Normalerweise bietet das Plugin in der ersten Spalte nur an, entweder den Titel des Produktes, ODER das Bild anzuzeigen. Dabei wäre eigentlich die Kombination von beiden (wie im Beispiel oben) wünschenswert.

Dazu muss du dich direkt am PHP-Code des Plugins vergreifen. Im Ordner …/plugins/wp-product-review-pro/inc/addons/wppr-comparison-table/view liegt die Datei table.php.

Greife also per FTP auf deinen Server zu, öffne die Datei table.php mit einem geeigneten Programm (z.B. Notepad++) und suche nach dem folgenden Abschnitt (startet bei mir in Zeile 22):

Diesen Abschnitt musst du nun durch den folgenden Abschnitt ersetzen:

Es wurden hier zwei Veränderungen vorgenommen: Zum einen werden in Tabellen nun die Bilder UND Titel der Produkte angezeigt und zum anderen wird der Titel von einer H2-Überschrift auf eine H4-Überschrift heruntergestuft.

Wichtige Hinweise zu den Tabellen mit WP Product Review

Es gibt noch ein paar andere Dinge zu beachten, um eine adäquate Tabelle mit WP Product Review zu erstellen. Auf die will ich noch kurz eingehen.

Beschreibung anzeigen lassen: Um in der Tabelle ein Beschreibung anzeigen zu lassen, müssen die jeweiligen Artikel mit einem Text beginnen und nicht mit einem Bild. Prüfen kannst du das im Editor-Modus in WordPress. Dort muss von dem <img>-Tag ein reiner Text kommen. Dieser Text wird vom Plugin später als „Description“ in eine eigene Tabellenspalte eingefügt, wenn die entsprechende Option aktiviert ist.

Gleiche Kriterien verwenden: Damit die Kriterien wie oben im Beispiel gezeigt alle angezeigt werden, musst du bei jeder Review die selben Kriterien verwenden. Das Plugin nutzt in einer Tabelle immer nur die Kriterien, die alle in der Tabelle gezeigten Produkte gemeinsam haben.

Weitere Infos zu verschiedenen Thematiken findest du im Supportforum der Anbieter.

Vorteile WP Product Review

Der Vorteil ist ganz klar die Einfachheit. Wer das Plugin einmal gekauft und eingerichtet hat, bekommt mit wenigen Klicks schon ziemlich ansehnliche Ergebnisse. Vor allem wenn die eigene Website schon eine Zeit lang besteht und man mithilfe des Plugins schon viele Produkte bewertet hat, lässt sich hier ein Produktvergleich mit wenig Aufwand erstellen.

Für deinen Besucher ist das insofern übersichtlich, da die Tabelle alle vorgestellten Produkte anhand der vergebenen Bewertung sortiert. Mit einem Klick landet dein Besucher direkt beim entsprechenden Test bzw. der Review oder aber auf Amazon bzw. einem anderen Partnershop.

Nachteile WP Product Review

Die Nachteile des Plugins liegen allerdings ebenfalls auf der Hand: Die Tabellen lassen sich nicht anpassen. Wenn du eigene Felder hinzufügen willst, um z.B. Amazon-Bewertungen, Größe oder Preis anzeigen zu lassen, suchst du vergeblich. Nur mit eigenem Programmieraufwand ist das Ergänzen der Tabelle möglich.

Fazit zur WP Product Review Pro Tabelle

Eine Vergleichstabelle mit WP Product Review Pro lohnt sich vor allem dann, wenn du das Plugin (bzw. die Basisversion) ohnehin auf deiner Website nutzt. Zusammen mit den anderen Vorteilen der Pro-Version lohnt sich die Anschaffung der Premium-Variante dann durchaus.

Wenn du unbedingt individuell anpassbare Tabellen erzeugen möchtest, wirst du mit WP Product Review allerdings nicht zufrieden sein.

Wenn du allerdings einfach und schnell eine übersichtliche Tabelle erstellen möchtest, kannst du durchaus zugreifen.

WP Product Review Pro ansehen*

Vergleichstabellen mit einem Affiliatetheme.io erstellen

Die letzte Möglichkeit Tabellen zu erstellen, die in diesem Artikel erwähnt werden soll, ist das Affiliatetheme.io*.

Für bestehende Seiten ist das Affiliatetheme zwar wohl keine echte Alternative, aber für neue Projekte ist es definitiv einen Blick wert.

Das Theme bietet nämlich viele gute und leicht bedienbare Möglichkeiten zum Erstellen einer Tabelle und ist auch was die Responsivität angeht, klar in Führung vor den anderen Möglichkeiten.

Eine (sehr schnell erstellte) Tabelle mit dem Affiliatetheme kann z.B. so aussehen:

Vergleichtabelle Affiliatetheme
Beispiel für eine Vergleichstabelle mit dem Affiliatetheme.io (Bilder ausgetauscht)

Ein wirklich gutes Beispiel für die Nutzung von Tabellen im Affiliatetheme findest du auf der Hochstuhlseite von Kai. Scrolle da etwas runter zu „Top 5 Kinderhochstühle“ um einen Eindruck von den Möglichkeiten des Themes zu bekommen.

Wie genau man mit dem Afilliatetheme Tabellen erstellt, liest du am besten in der Dokumentation* nach oder stellst eine Frage im Supportforum. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung würde den (ohnehin schon ausladenden) Rahmen dieses Artikels sprengen.

Prinzipiell bietet das Theme die folgenden Standardfunktionen für Tabellen:

  • Anzeigen des Produktbilder
  • Link zum Shop
  • Link zur Detailseite des Produkts
  • Produktpreis
  • Amazonbewertung

Außerdem kannst du eine beliebige Menge an individuell konfigurierbaren Feldern hinzufügen und diese entweder mit Werten (Text oder Zahl) oder aber mit Ja/Nein Häkchen füllen. Außerdem lassen sich verschiedene Shops bzw. Anbieter verwalten, so dass in einer Tabelle zwei verschiedene Affiliatepartner verlinkt werden können.

Ist ein Produkt mal nicht verfügbar, kannst du es per Mausklick aus der Tabelle austauschen und mit einem anderen Produkt ersetzen.

Sind Tabellen vom Affiliatetheme.io Responsive?

Affiliatetheme.io Tabelle responsive
So sieht ein Tabelleneintrag des Affiliatethemes auf dem Handy aus

Kurz und knapp: Ja, das sind sie. Zwar kann auch das Affiliatetheme keine Wunder vollbringen (wie wir oben gelernt haben, sind echt responsive Tabellen schlichtweg nicht möglich), aber das Theme setzt einen geschickten Trick um, sobald das Fenster zu klein für die Tabelle wird: Es entfernt die Tabelle.

Das klingt zunächst blöd, ist im Praxiseinsatz aber super. Natürlich wird die Tabelle nicht wirklich entfernt, sondern sie wird durch eine spezielle Ansicht ersetzt, bei der die Produkte (wie in der Grid-Ansicht des Themes) untereinander aufgelistet werden.

Vorteile Affiliatetheme.io

Die Vorteile des Affiliatethemes sind die sehr gute Konfigurierbarkeit und die automatische Pflege der Werte in der Tabelle. Die (rechtlich) kritischen Daten wie Preis oder Amazonbewertungen werden per API-Zugriff aktuell gehalten.

Die Tabellen sind optisch ziemlich leicht konfigurierbar, so dass keinerlei Kenntnisse von CSS nötig sind, um das Ergebnis den eigenen Wünschen entsprechend anzupassen.

Im gewünschten Artikel oder auf der gewünschten Seite sind die Tabellen später einfach per Shortcode einfügbar und sehr leicht anzupassen. Einzelne Produkte lassen sich mit einem farbigen Rahmen highlighten oder mit einer kleinen Infobox als „Bestseller„, „Testsieger“ oder sonstwie kennzeichnen.

Nachteile Affiliatetheme.io

Der größte Nachteil ist das Theme selbst. Du bist an die Verwendung des Themes gebunden und theoretisch verlierst du somit deine Tabellen, wenn du einen Wechsel des Themes durchführen wolltest.

Außerdem hat das Theme an sich natürlich nicht ausschließlich gute Seiten: Beispielsweise sind die Funktionen des automatischen Produktimportes eine tolle Sache, aber sie verleiten zum importieren hunderter Produkte ohne individuellen Inhalt, was zu Duplicate Content führen kann – aber dieser Artikel ist nicht der Ort für diese Kritik.

Fazit zur Affiliatetheme.io Tabelle

Wer um diese Problematiken weiß und das Theme mit Bedacht als Werkzeug nutzt, bekommt die Möglichkeit, wirklich gute Tabellen (und natürlich auch weitere Werbemittel) zu erstellen.

Ich will das Theme hier gar nicht in allen Aspekten heilig sprechen, denn ich bin kein uneingeschränkter Fan davon. Aber die Funktionen der Darstellung von Produkten in Tabellen sind durchweg überzeugend. Einen ausführlichen Test zum Affiliatetheme.io mit all seinen Vor- und Nachteilen reiche ich übrigens irgendwann noch nach.

Affiliatetheme.io ansehen*

Fazit zu Thema Vergleichstabellen für Produkte erstellen

Das Erstellen von Tabellen zum Vergleich von Produkten ist nicht umsonst eine beliebte Möglichkeit, um Mehrwert auf einer Affiliateseite oder Nischenseite zu erzeugen. Tabellen sind übersichtlich und bieten dem Benutzer die Möglichkeit, Produkte auf einen Blick miteinander zu vergleichen.

Problematisch ist meist die Responsivität von Tabellen, da diese aufgrund der Arichtektur von Tabellen nicht im eigentlichen Sinne möglich ist. Die hier gezeigten Lösungen bieten dir hoffentlich eine gute Übersicht über die Möglichkeiten beim Erstellen von Tabellen auch auf die Responsivität zu achten.

Hast du noch Fragen oder Anmerkungen? Dann ab damit in die Kommentare!

Über Lukas Kurth 52 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

9 Kommentare zu Vergleichstabellen erstellen: Die besten Wege um übersichtliche Tabellen zu basteln

  1. Hallo Lukas,

    genau danach habe ich gesucht! Vielen Dank. :) Sehr angenehme Stimme und stimmiger Artikel.

    Viele Grüße
    Sophia

  2. Hey Lukas,

    Von meiner Seite auch nochmal großen Respekt. Ich habe hier wirklich „einfach“ lernen können, wie ich meine Vergleichstabellen erstelle. Gepaart mit deinem Artikel über das ASA Plugin konnte ich so meine erste gute Tabelle zum Produktvergleich. Nach einer solchen Anleitung habe ich wirklich lange gesucht.

    Liebe Grüße,

    Nico

  3. Servus Lukas,

    echt ein super Artikel, der mir sehr weitergeholfen hat. Was mir, wie auch den anderen Leuten hier, zusagt, ist Dein strukturierter Text-Aufbau! Von einem Studenten für einen Studenten in meinem Fall ;) Diesen Stil versuche ich so auch in meinen Blogartikeln umzusetzen.

    Bei meiner ersten (Nischen)-Seite habe ich die TablePress Variante genommen. Da ich bisher nur vier Produkte und damit fünf Spalten in der Tabelle habe (eine als Legende), passt das noch auf die Seite. Zumindest am Computerbildschirm und auf einem Tablet…

    Das WP Product Review ist noch nix für mich, weil ich bei den meisten Produkten noch keine „Tests“ mit Bewertungen (100er Skala) in Kategorien vornehme. Noch sammle ich nur Infos und trage Fremdmeinungen zusammen. Der Mehrwert liegt dabei in dieser Recherche. Aber das echte Testen soll noch kommen. Deine Hängesessel-Seite macht’s ja vor wie es geht :)

    Liebe Grüße,
    Nic

  4. hallo,
    guter Artikel. Hab aber eine viel einfachere Frage: mit was machst Du die Buttons und falls es welche mit Icons sind, gibt es da Plugins (Button + Icon Plugin) die zusammen funktionieren? Danke u LG, Stefan

  5. Hey Lukas,
    toller umfangreicher Artikel gefällt mir gut! :)
    Mich würde interessieren wie Du die „zum Angebot“ Buttons auf deiner Hängematten-Seite gemacht hast. Mit dem Shortcode Ultimate API verzerren die sich immer wenn man sich ausloggt. Hast du ein anderes Plugin verwendet oder müssen hier zusätzliche Einstellungen beim Shortcode Ultimate gemacht werden?
    Viele Grüße

  6. Hammer geiler Artikel das du dir auch noch die Mühe gemacht hast es per Audio zumachen super! zu der länge des Artikels vollkommen passend ! gut erklärungen brauchen halt viel Content. Es hat mir auf jeden Fall sehr weiter geholfen. Danke dafür, weiter so
    Lg

  7. Hallo Lukas,

    ich finde, das ist ein sehr guter Artikel, den Du hier geschrieben hast. Ich habe mir die Zeit genommen, Deinen Podcast zu hören.

    Ich möchte Dich fragen, ob man eine Produktvergleichsseite besser als eigene URL oder auch als Unterseite gestalten kann. Welche Vor- und Nachteile würdest Du sehen?

    Danke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*