#11 Nischenseiten Challenge 2015 – Break Even Point & viel investierte Zeit

Eine der arbeitsreichsten Wochen der NSC 2015 geht für mich zu Ende. Und mit „arbeitsreich“ meine ich nicht das, was um die NSC herum passiert ist, sondern die NSC selbst: Insgesamt habe ich nämlich etwa 20 Stunden in meine Nischenseite investiert.

Was ich in dieser Zeit alles gemacht habe, lest ihr im folgenden…

Testbericht & Produktvorstellungen

Viel Zeit diese Woche ist für meinen zweiten Hängesessel Testbericht und weitere Produktvorstellungen draufgegangen. Alleine der Testbericht umfasst über 1000 Wörter und wieder ein kleines Testvideo, dass ich auf dem Youtube-Kanal meiner Hängesessel-Seite hochgeladen habe.

Desweiteren habe ich 4 Produktvorstellungen geschrieben, von denen drei schon veröffentlicht sind und eine für später geplant wurde.

Auch wenn das viel klingt, habe ich hier noch viel vor mir: Da ich meine Kategorien in die unterschiedlichen Hängesessel-Arten unterteilt habe (aus Holz, aus Rattan, für Kinder…), möchte ich natürlich auch in jeder Kategorie nachher ein paar Modelle verzeichnet haben. Aber das ist eher ein langfristiges Ziel.

Artikel überarbeitet

Desweiteren habe ich zwei „ältere“ Artikel überarbeitet:

Der Artikel „Hängesessel von IKEA“ war zwar der meistgeklickte, bot aber keine echte Möglichkeit zur Coversion oder zur geschickten Weiterleitung auf andere Artikel, die für eine Conversion interessanter waren. Das habe ich jetzt angepasst.

Einen weiteren Artikel, der für meinen Geschmack zu schlecht gerankt war, habe ich im Prinzip komplett neu geschrieben – ich bin gespannt, wie er im weiteren Verlauf bei Google angenommen wird.

An anderen Artikeln habe ich Kleinigkeiten überarbeitet: Bei den großen, unübersichtlicheren Artikeln habe ich nach der Lektüre von Martin Mißfeldts „Die richtige Reihenfolge der Inhalte – Rankingfaktor Verweildauer“ mit dem Plugin Table of Contents Plus zumindest ein Inhaltsverzeichnis eingefügt und die Überschriften überarbeitet, um den User möglichst früh die Chance auf eine Übersicht im Artikel zu geben.

Neue Hintergrundartikel

Ein weiteres Experiment ist meine Kategorie „Hintergrundwissen“. Unprominent in der Seitenleiste verlinkt, will ich dort Artikel reinpacken, die hauptsächlich zwei Zwecken dienen sollen: Als Landingpage für Google-Suchende und als intern verlinkte Artikel zur Begriffserklärung.

Der erste Artikel in dieser Kategorie ist der Artikel Hängestuhl. Da „Hängestuhl“ ein synonym genutztes Wort zu „Hängesessel“ ist, habe ich den Artikel ähnlich zu meiner Startseite (nur kürzer) aufgebaut. Ich erhoffe mir dadurch, dass Besucher eben auch auf meiner Seite landen, wenn sie den weniger prominenten Begriff der beiden im Netz suchen.

Pretty Link abgeschafft

Nachdem ich letzte Woche gespannt eine Diskussion um die Verwendung von Pretty Link in einem Wochenbericht auf Nischenseiten-Guide verfolgt habe, habe ich mich entschlossen, das Plugin Pretty Link in Verbingun mit Amazon-Links nicht mehr zu nutzen.

Deshalb hatte ich noch am gestrigen Sonntag das zweifelhafte Vergnügen, alle Amazon-Links auf meiner Seite auszutauschen, was mich alleine schon etwa 3 Stunden gekostet hat.

Die neue Linkstruktur die ich nun nutze sieht folgendermaßen aus:

http://www.amazon.de/dp/{ASIN}/?tag={ID}

Das ist angenehm kurz, von Amazon erlaubt und genießt (im Gegensatz zu maskierten Links) einen gewissen Amazon-Trust beim Nutzer. Dass meine ID so prominent zu sehen ist stört mich nicht, da ich sowieso jeden Affiliatelink kennzeichne. Wer den umgehen will, tut es also sowieso.

Was ich sonst noch gemacht habe

Ein klitzekleines bisschen habe ich mich noch um den Backlinkaufbau gekümmert: Nach freundlicher Nachfrage wurde von einem Hersteller ein Testbericht verlinkt und ein anderer verlinkte mich auf seiner Facebook-Seite.

Außerdem habe ich ein weiteres Partnerprogramm über das Portal Belboon aufgetan, dass mit großzügigen Provisionen, aber verhältnismäßig hohen Preisen lockt. Ich werde es eventuell in einigen Produktvorstellungen als Alternative für alle Amazon-Boykottierer einbinden und testen.

Rankings, Besucherzahlen, Impressionen und mehr…

Kommen wir zum interessantesten Punkt: Zu den Zahlen. Meine Rankings haben sich weiterhin leicht positiv entwickelt, obwohl zuletzte leider ein wichtiger Longtail abgestürzt ist.

Aktuell sieht es in SEOlytics so aus:

rankings-03-05-15

Die meisten Suchbegriffe befinden sich auf den Seiten 1 und 2, ein paar (mir eher unwichtige) dümpeln weiter hinten herum.

Mein Hauptkeyword steht aktuell auf Platz 12 (letzte Woche auf 11), und verweigert sich noch gegen einen Einzug in die Top 10.

Die Besucherzahlen haben sich ebenfalls weiter gut entwickelt: Letzte Woche fanden 290 Besucher über organischen Traffic den Weg auf meine Seite, was ein Anstieg um etwa 52% im Vergleich zur Vorwoche ausmacht. Besonders erfreulich ist für mich, dass der organische Traffic in der letzten Woche immerhin 45% der gesamten Besuche (638) ausmachte.

organischer-traffic

Eine weitere Hürde habe ich in den Webmasters-Tools genommen, in die ich euch in diesem Bericht auch einen kleinen Einblick geben möchte: Meine Seite hat die (psychologische) Hürde von 10000 Impressionen geknackt:

webmasters-tools

Der Plan für nächste Woche:

Da ich letzte Woche deutlich mehr als gedacht geschafft habe, halte ich den Ball in der kommenden Woche etwas flacher: Eventuell schreibe ich einige (kürzere) Artikel, aber vorrangig kümmere ich mich noch um ein paar Optimierungen:

  • Interne Verlinkungen aktualisieren
  • Conversion in beliebten Artikeln untersuchen und optimieren

Aber da ich im Pläne machen nicht so gut bin, werdet ihr nächste Woche einfach sehen, was ich tatsächlich geschafft habe.. ;-)

Einnahmen und Ausgaben

Was mich in der vergangenen Woche sehr gefreut hat, war mein persönlicher Break Even Point: Durch weitere Einnahmen von 19,23 Euro über Amazon (1,74 Euro davon durch einen Magenschlauch für Darmspülungen :D ) und 6,41 Euro über Affilinet habe ich nun auf der Einnahmenseite deutlich mehr stehen, als auf der Ausgabenseite.

Alles was die Seite nun erwirtschaftet, stellt für mich einen Gewinn dar. Da ich nun erstmals eine positive Bilanz habe, war ich so frei meine Übersicht weiter unten um meinen (bedauerlichen) Stundenlohn zu ergänzen… Der liegt mit aktuell etwa 0,23 Euro pro Stunde auf etwa dem doppelten Niveau einer Näherin in Bangladesch, die unsere T-Shirts fertigt. Und ja, das sollte ein Denkanstoß sein. ;-)

Ausgaben gab es keine weiteren. Ich denke momentan über die Anschaffung einiger Pro-Features für Plugins nach und möchte unbedingt für einige Plugin-Entwickler zumindest eine Kleinigkeit spenden. Das werde ich beides allerdings jeweils wohl erst nach der NSC angehen, wenn die Einnahmen stabil laufen.

Zeitliche Investition lag diese Woche wie anfangs schon erwähnt bei etwas mehr als 20 Stunden.

Daraus ergibt sich folgende Übersicht:

  • Investierte Stunden (Woche / Insgesamt): 20h / 94 h
  • Ausgaben (Woche / Insgesamt): 0 Euro / 41,99 Euro
  • Einnahmen (Woche / Insgesamt): 25,64 Euro / 63,35 Euro
  • Gewinn / Stundenlohn: 21,36 Euro / 0,23 Euro pro Stunde
Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*