Ein Jahr später: Meine Nischenseite der NSC 2015 im Rückblick

Ein jahr später: Meine Nischenseite der NSC 2015 im Rückblick

Immer wieder taucht die Frage auf, wie sich Nischenseiten eigentlich langfristig schlagen. Aber über die meisten Projekte wird nach den Wochenberichten der NSC ein Mantel des Schweigens gehüllt. Schade eigentlich, aber aus der Sicht der Betreiber sicherlich auch verständlich.

In diesem Beitrag möchte ich darauf eingehen, wie meine Nischenseite www.haengesessel-abc.de genau ein Jahr nach Start der Nischenseiten Challenge 2015 darsteht.

Dazu werde ich zum einen erklären, was ich seit meinem letzten Wochenbericht noch alles unternommen habe, wie viel Zeit mich das gekostet hat, wie viele Besucher aktuell reinkommen und natürlich auch, wie viel Geld ich mit der Seite verdient habe.

Der Traffic meiner Nischenseite

Wie in meinen Wochenberichten auch, möchte ich natürlich den Traffic meine Nischenseite innerhalb des vergangenen Jahres analysieren. Dazu bediene ich mich ausschließlich des organischen Traffics über Google, da mich die meisten Referer-Besucher zum aktuellen Zeitpunkt nicht interessieren.

Mein letzter Wochenbericht ist vom 25. Mai 2015. Damals habe ich mich über 550 organische Besucher pro Woche gefreut.

Und heute?

Organischer Traffic auf Nischenseite
Der Traffic meiner Nischenseite innerhalb des letzten Jahres

Der Traffic ist seit damals nochmal gut gestiegen, aber hat über die Monate hinweg auch immer wieder stark geschwankt. Im Schnitt konnte ich zwischen Ende Mai 2015 und Mitte Februar 2016 etwa 790 Besucher pro Woche auf meine Seite locken.

Im Sommer und kurz vor Weihnachten war der Besucherstrom nochmal deutlich höher, so dass ich dort zeitweise über 1000 Besucher pro Woche anlocken konnte. Im Herbst waren es deutlich weniger: Der Tiefstand lag bei 573 Besuchern Ende September bis Anfang Oktober.

Das ist allerdings auch nicht weiter verwunderlich, denn das Suchinteresse für Hängesessel schwankt saisonal bedingt relativ deutlich. Wenn man meine Zugriffe mit dem Suchvolumen überlagert, zeigt sich eine recht eindeutige Korrelation:

Nischenseiten Traffic und Trend
Google Trends für Hauptkeyword verglichen mit dem organischen Traffic

Die Schwankungen bedingen sich also eher nicht durch schwankende Rankings, sondern vor allem durch ungleichmäßiges und saisonal unterschiedliches Suchvolumen.

Schaut man die Verläufe der Kurven an, zeigt sich, dass meine Rankings insgesamt trotz Einbruch der Besucherzahlen gestiegen sind. Die Besucherzahlen fallen nämlich mit der Zeit deutlich weniger stark ab, als der Trend des Suchverlaufes.

Wichtig ist hier noch anzumerken: Ich habe hier natürlich nur den Trendverlauf des Hauptkeywords untersucht. Sämtliche Longtails sind hier nicht berücksichtigt. Das schränkt die Aussagefähigkeit der Grafik zwar ein kleines bisschen ein, aber dennoch lassen sich wertvolle Infos daraus ziehen.

Die Rankings meiner Nischenseite

Die Rankings in den Google Suchergebnissen sind essentiell für mich, da sie quasi die einzige Besucherquelle für meine Seite darstellen.

Umso erfreulicher ist es, dass sich viele Rankings seit damals sehr positiv entwickelt haben. Hier ein paar Auszüge und Beispiele für aktuelle Rankings von mir:

Nischenseiten Rankings
Die aktuellen Rankings meiner Nischenseite zu 10 wichtigen Keywords

Besonders erfreulich ist natürlich, das ich mit dem Hauptkeyword „hängesessel“ aktuell in den Top 3 stehe. Mit vielen Midtail und Longtail Suchbegriffen rangiere ich auf Platz 1, was auch den absoluten Großteil meines Traffics ausmacht.

Die wertvollsten Unterseiten meiner Nischenseite

Ich habe mich vor einigen Monaten mal hingesetzt und auf meiner Seite sogenannte Zielvorhaben in Google Analytics eingerichtet. Dazu werde ich in den nächsten Wochen mal noch eine Anleitung verfassen. Damit habe ich anschließend die „wichtigsten Unterseiten“ meiner Nischenseite herausarbeiten können.

Dabei geht es bei mir vor allem darum, welche Unterseiten am meisten für Klicks auf Amazon oder andere Affiliatepartner genutzt werden.

Mit großen Abstand vorne ist der Ratgeberartikel zum Thema Hängesessel befestigen. Der knapp 2000 Wörter starke Artikel zieht nicht nur (nach der Startseite) am meisten Besucher an, sondern erzeugt auch die meisten Klicks zu Amazon. Zwar werden dort nur realtiv niedrigpreisige Artikel beworben, aber in der Summe macht das ganz schön viel aus.

Die zweitumsatzstärkste Seite ist meine Kategorieübersicht über alle getesteten und vorgestellten Hängesessel. Von dort gehen ebenfalls sehr viele Klicks direkt zu Amazon. Hier zeigt sich, wie wichtig ein gut gefülltes Kategorie-Archiv sein kann – viele Leute lesen gar nicht die kompletten Beiträge, sondern klicken sich offensichtlich direkt nach dem Lesen der Einleitung zu Amazon durch.

Zeitaufwand seit Ende Mai 2015

Kommen wir nun zu dem Punkt, der meine Nischenseite vielleicht ein wenig disqualifiziert, wenn man durch die klassische Nischenseite-Brille guckt: Der Zeitaufwand.

Ich bin kein Freund halbfertiger Projekte, hinter denen ich nicht voll stehen kann. Dementsprechend habe ich auch nach Ende der Nischenseiten Challenge weiterhin einige Zeit in das Projekt investiert.

Ende Mai hatte ich insgesamt 135 Stunden in das Projekt investiert. Seitdem sind nochmal grob 50 Stunden Arbeitsaufwand in die Seite geflossen. Zum einen habe ich schon im Sommer noch weitere Inhalte nachgeschoben, aber vor allem im November letzen Jahres habe ich über 30 Stunden im Rahmen des Winter-Nischen-Camps investiert, um meine Seite fit für das Weihnachtsgeschäft zu machen.

Da ich auch weiterhin Inhalte nachschieben möchte, da ich immer noch Wachstums-Potential sehe, werde ich wohl auch in den kommenden Monaten durchschnittlich gewiss 5-10 Stunden pro Monat in das Projekt investieren.

Insgesamt besteht die Seite nun übrigens aus genau 50 Beiträgen und 7 Seiten – insgesamt wohl knapp 50.000 Worte. Legt man hier einen relativ niedrigen Lohn für einen Texter von etwa 0,06 Euro pro Wort an, landet man bei 3.000 Euro Kosten für die Texte.

Die Einnahmen meiner Nischenseite

Kommen wir zum Herzstück des Artikels, das ich mir (natürlich) fast fürs Ende aufbewahrt habe: Die Einnahmen.

Nachdem ich beim Ende der Nischenseiten-Challenge mit meinen Einnahmen von insgesamt 234,17 Euro als zweiter ins Ziel gelaufen bin (was mich sehr gefreut hat), haben sich die Einnahmen innerhalb der letzten Monate relativ gut entwickelt.

Abgesehen von dem etwas enttäuschenden Tief im Herbst (weniger Besucher und weniger Kaufinteresse) waren sowohl Traffic als auch Einnahmen meiner Seite wieder sehr zufriedenstellend.

Im Monat hat die Website zwischen Juni 2015 und Januar 2016 im Schnitt zwischen 450 und 500 Euro abgeworfen. Das ist in meinen Augen ein sehr guter Wert. Dem gegenüber stehen einmalige Ausgaben für die Pro-Version von WP Product Review* in Höhe von umgerechnet 24,30 Euro (ich habe direkt eine 3er-Lizenz erworben).

Man darf bei den Einnahmen allerdings nicht vergessen, dass der Arbeitsaufwand meiner Seite den einer klassischen Nischenseite überschritten hat. Mit insgesamt 185 Stunden Einsatz relativieren sich diese Einnahmen schon wieder ein wenig.

Fazit und Ausblick

Ich bin mit der Entwicklung meiner Nischenseite sehr zufrieden und halte meine Teilnahme an der letzten NSC für eine der besseren Entscheidungen in meinem Leben.

Die Seite hat mir nicht nur einfach einen Einstieg ins Internetmarketing ermöglicht, sondern erlaubt es mir mittlerweile auch als Student unabhängig von anderen Nebenjobs leben zu können. Was man allerdings sagen muss: Schnell und ohne Arbeit reich werden, geht anders. Ich habe das zwar selber nie erwartet (und auch ehrlich nicht gewollt), aber da es immer wieder Leute gibt, die mit diesem Ansatz an das „Projekt Nischenseite“ rangehen, wollte ich es hier erwähnen.

Ich werde auch in Zukunft weiter an der Seite arbeiten und das Geschäftsfeld noch etwas ausbauen. Unter anderem arbeite ich gerade an einer Kooperation mit einer Schreinerei/Schweißerei, um in Deutschland handgefertige Hängesessel aus dem Luxus-Sortiment in Eigenregie zu verkaufen. Das ist allerdings ein langfristiges Projekt, weshalb es hier in naher Zukunft erstmal wenig zu berichten geben wird.

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

17 Kommentare zu Ein Jahr später: Meine Nischenseite der NSC 2015 im Rückblick

  1. Hallo Lukas,

    sehr interessanter Artikel. Kannst du noch etwas zu anderen Treffer Quellen als Google sagen? Hast du Backlinks über Foren gesetzt oder YouTube Videos gemacht?

    VG Manuel

    • Hallo Manuel, Google ist hier zu 95% meine Trafficquelle. Die anderen 5% kommen von Seiten, wo ich über die Seite berichtet habe. Also von hier, oder aus dem Nischenseiten-Guide.
      Forenbacklinks habe ich keine gesetzt, da es keine aktiven Foren zum Thema gibt, wo ich wirklich was hätte beitragen können. Und spammen wollte ich nicht.
      Es gibt glaube ich 3 Youtube-Videos, die bringen aber keinen Traffic, sondern sind nur Testberichte in visueller Form, die den Inhalt der Seite stärken sollen.

  2. Hallo Lukas,

    eine sehr schöne Entwicklung hat das Hängesessel-ABC da hingelegt. Ich finde es immer wieder interessant die (ja sehr transparent projektierten) NSC-Seiten mal ein Jahr später zu sehen. Diese Chance bekommt man ja nicht all zu oft.

    Auch wenn die Hängesessel sicher nicht als Maßstab (wegen des investierten Aufwands) gelten, aber es zeigt doch ganz klar was möglich ist. Ein ordentlicher Motivationsbringer für alle die jetzt damit anfangen.

    LG, Andre.

    • Nanana, Andre! Wer wird denn hier seine Projekte bewerben?? ;-)

      Popcornmaschinen kauft man nur unter http://www.popcornmaschinen-abc.de

      Spaß beiseite: Danke für das Lob! Ich habe tatsächlich einiges an Zeit in das Projekt investiert, aber für mich ist das ein guter Weg, solche Projekte erfolgreich auf Kurs zu bringen.

      Ich würde mich freuen, wenn noch ein paar Leute mehr einen Rückblick zu ihren Projekten liefern würden, aber ich verstehe (wie oben erwähnt) auch, dass sie es nicht tun…

  3. Hi Lukas,

    die Frage von Manuel interessiert mich ebenfalls. Hast du nur konzentriert „onpage“ optimiert oder aktiv offpage seo betrieben?

    Starke Seite mit sehr netten Umsätzen!

    • Es läuft tatsächlich zu 90% nur über Onpage Optimierungen bei diesem Projekt. Ich denke mal, dass die schiere Menge an Inhalt da einiges ausmacht.
      Natürlich habe ich auch ein paar wenige Links gesetzt, aber viele waren das nicht. Ich hoffe ehrlichgesagt, dass der weitere Linkaufbau passiv und natürlich geschieht.

  4. Erstmal riesen-Kompliment – sowohl zur Seite als auch zu diesen sehr interessanten Einblicken! Von dir kann man eine Menge lernen!
    Mich wundert aber, dass bei deinem Erfolg und der Transparenz nicht längst einige Nachmacher auf den Plan getreten sind. Bei meiner Nische sind es mittlerweile drei andere mit gleicher Domain (nur unterschiedlicher Endung) und so gut wie gleichen Inhalten… aber das ist ein sehr leidiges Thema. Dennoch hält mich das ein wenig vom meinem Mitteilungsbedürfnis ab.
    Finde deine Herangehensweise aber vorbildlich, dass du das Projekt mit viel Herzblut angehst. Das führt zu langfristigem Erfolg gegen den Trittbrettfahrer keine Chance haben werden.
    Bei einem Suchvolumen von knapp 30.000 pro Monat für Hängesessel, hätte ich bei Platz 2 und den anderen guten Rankings allerdings mehr Einnahmen erwartet.
    Auf den Analytics-Bericht freue ich mich jetzt schon, das wollte ich demnächst auch angehen.

    • Es gibt Nachmacher, allerdings nicht sehr viele, das stimmt. Bei den Domains mache ich mir keine Sorgen… Ich habe die .com gerade mal sicherheitshalber noch registriert, aber der Rest bleibt erstmal frei.

      Ich glaube einen Grund für die Tatsache, dass niemand in den Bereich einsteigt, hast du selber genannt: Die relativ geringen Einnahmen für eine Seite mit dieser Positionierung und vor allen diesem Umfang. Alle Inhalte nachzubauen, ohne einfach 1 zu 1 zu kopieren, dürfte wirklich jede Menge Zeit in Anspruch nehmen. Das nehmen wohl nur wenige auf sich und ich kann es auch ehrlich niemandem empfehlen.

      Was die Einnahmen angeht: Ja, die sind bisher noch relativ niedrig für die Platzierung. Ich sehe auch noch einiges an Optimierungspotential auf der Seite, aber nur vor dem Hintergrund, dass ich einfach deutlich mehr Links posten müsste. Und das will ich nicht. Die Seite soll eben kein liebloses Affiliateprojekt werden. Nicht, dass ich die nicht auch manchmal bauen würde, aber eben nicht diese hier. Da demnächst aber die Saison wieder losgeht, die ich letztes Jahr im Prinzip fast komplett verpasst habe, dürften die Einnahmen aber auch ohne „Optimierungen“ dieses Jahr auch etwas höher liegen.

  5. Hallo Lukas,
    danke für diese detailierte Aufführung. Da ich dieses Jahr das erste Mal an der NSC Teilnehme motivieren mich solche Beiträge, auch wenn manchmal die Angst des Versagens kommt.
    Aber wer nicht versucht hat schon verloren.

    Bin echt gespannt wie ich mich am Ende der NSC fühle und ob und wie es nach einem Jahr aussieht.

  6. Mama Mia Lukas

    Das ist ja ein Wahnsinnresultat! 500 Euro pro Monat.. amazing! Kannst du etwas zum Kaufverhalten deiner Besucher auf Amazon sagen? Ich habe oftmals gehört, dass nur etwas 50% der gekauften Artikel auch wirklich etwas mit dem Thema (bei dir Hängesessel) zu tun haben – der Rest sind Gelegenheitskäufe bzw. Artikel, die beim Kauf gleich noch dazu bestellt werden.

    Liebe Grüsse
    Simon

    • Ja Tayfun, einen Tipp habe ich: Nicht in Blogkommentaren. Wenn schon, dann in thematisch passenden Blogs. Und dann bitte auch mehr als nur ein „Hallo Lukas, sehr interessanter Artikel.“

      Sorry, aber das ist einfach Blogkommentar-Spam. Und deshalb habe ich deinen Link auch rausgenommen.

    • Das ist eine stark modifizierte Variante eine Plugins, dass leider nicht mehr angeboten wird. Hab das schon ewig im Einsatz, aber dafür gibt es keine Updates mehr, dementsprechend fliegt es auch irgendwann raus.

  7. Ich finde die Einnahmen im Verhältnis zur den Besuchern sehr hoch. Kannst du etwas zur Conventionsrate bei Amazon sagen?
    Ich habe ähnliche Besucherzahlen aber bei weitem nicht diese Einnahmegrößen. Irgendwo mach ich da wohl etwas falsch :-(

    Anmerkung: Ich finde deine Seite einfach erstklassig! Ich wunder mich jedes mal wenn man mit einer Nischenseite und dem Haupt Keyword unter die Top 3 kommt. Gerade ab 10000 Suchen im Monat ist das nicht selbstverständlich. Ich kunger seit Monaten zwischen 11 und 25 rum :-(
    Wenn du einen Tipp an mich loswerden willst, würde ich mich über eine eMail freuen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*