Blogparade: Die beste Nischenseite der NSC 2015

Am letzten Tag der Blogparade von vaguss.com möchte ich daran gerne noch teilnehmen, auch wenn meine Zeit gerade leider etwas beschränkt ist. Samuel hatte darin dazu aufgerufen, schon vor Abschluss der NSC die besten Nischenseite des Jahres 2015 zu wählen.

Dabei sollte nicht der finanzielle Erfolg gewertet werden, sondern viel mehr die Qualität der Seite.

In diesem Beitrag wähle ich also meine Top 3 der diesjährigen Nischenseiten und beantworte ein paar Fragen, was für mich hochwertige Nischenseiten sind…

Die zu beantwortenden Fragen

Die drei Fragen, die Samuel in seiner Blogparade beantwortet haben wollte, sind die folgenden:

  1. Zu welchem Zweck sollte man Nischenseiten erstellen?
  2. Was sind wirklich gute Nischenseiten?
  3. Meine 3 Favoriten im aktuellen NSC 2015

Über diese Fragen habe ich mir selber schon länger Gedanken gemacht, da ich selber bei der erstellung meiner Hängesessel-Seite immer wieder in „innere Konflikte“ geraten bin.

1. Warum man Nischenseiten erstellen sollte

Diese Frage lässt sich nicht völlig klar beantworten, da es viele verschiedene und gleichermaßen legitime Gründe gibt, eine Nischenseite an den Start zu bringen. Zwei davon möchte ich aufzählen und erklären, warum ich sie für legitim halte.

1.1 Um Geld zu verdienen

Wer hätte es gedacht: Der Hauptgrund vieler Teilnehmer eine Nischenseite zu erstellen, ist das Verdienen von Geld. Das ist in meinen Augen völlig legitim, solange es nicht dafür Sorgt, dass die Nischenseite abgesehen von der monetären Vergütung großer Mist ist.

Kaum jemand (oder niemand) hat heutzutage so viel Freizeit und Langeweile, dass er eine hochwertige Website ohne monetären Hintergedanken erstellt. Und auch Leute wie Martin Mißfeldt vom tagSeoBlog, die für qualitativ extrem hochwertige Nischenseiten wie lichtmikroskop.net oder andere stehen, erstellen ihre Seiten nicht zu Selbstzweck, sondern weil sie (unter anderem) damit ihren Lebensunterhalt verdienen.

1.2 Weil das Thema ein Hobby ist

Ebenfalls kann die Hauptmotivation für eine Nischenseite sein, dass es sich bei dem gewählten Thema um ein Hobby handelt, bei dem man seine Erfahrungen gerne mit anderen teilen möchten.

Das ist in meinen Augen z.B. der Fall bei der wirklich guten Nischenseite zum Thema auf die Zugspitze wandern, deren Schöpfer der Starter dieser Blogparade ist.

Dennoch wird auch diese Nischenseite nicht völlig ohne Monetarisierung laufen und währe ohne den Hintergedanken, damit später mal (wenigstens ein bisschen) Geld zu verdienen, wohl nicht entstanden.

2. Was sind wirklich gute Nischenseiten?

Hier gehe ich mit den Qualitäts-Fetischisten d’accord. Eine gute Nischenseite sollte unbedingt etwas von diesem „Mehrwert“ bieten, den alle immer erwähnen: Gut recherchierte Inhalte, ein paar echte Testberichte (zumindest bei Produktseiten) oder hochwertige Infografiken (gemeistert mal wieder von Martin Mißfeldt auf sternenforscher.de).

Eine reine Auflistung der verfügbaren Produkte mit ihren Amazon-Kundenbewertungen und ein (Klickbaiting-)Affiliatelink à la „Hier klicken für mehr Infos bei Amazon“ ist für mich persönlich kein Zeichen von Mehrwert.

So verständlich aus ökonomischer (Kurz-) Sicht die Erstellung einer Nischenseite möglichst frei von jeglichem Aufwand und nur zum Zweck einer schnellen Conversion ist, bietet sie leider in meinen Augen doch einige Gefahren auf lange Sicht:

Das Thema Nischenseiten scheint in den letzten Jahren deutlich an Popularität zugelegt zu haben. Ich selber bin da wohl ein gutes Beispiel… Wäre die NSC nicht so populär gewesen, hätte ich wohl kaum davon erfahren. Aber auch die Teilnehmerzahlen diesen Jahres sprechen da eine deutliche Sprache.

Worauf ich hinaus will: Die Zahl der Nischenseiten im Netz wächst aktuell stark an. Und diese Veränderung geht auf Dauer weder an Google, noch an der Verbrauchern vorüber. Bis die ersten Radio- oder Fernsehbeiträge über Nischenseiten ausgestrahlt werden, dürfte es wohl ebenfalls nur noch eine Frage der Zeit sein.

Nischenseiten ohne wirklich nützlichen Mehrwert dürften auf Dauer also nicht nur das Vertrauen von Google in Keyword-Domains zerstören, sondern viel schlimmer: Sie zerstören das Vertrauen der Nutzer in diese Form der Internetseite und EMDs werden auf Dauer gar nicht mehr geklickt.

Jetzt aber genug von meiner Meinung zum Thema Mehrwert, ich bin nämlich leider kaum ein perfektes Beispiel für wirklich guten Mehrwert – aber dafür kann ich jetzt ja andere Leute nennen! ;-)

3. Meine Top 3 der diesjährigen Nischenseiten Challenge

So viele Teilnehmer wie dieses Jahr an der NSC teilgenommen haben, fällt die Auswahl der drei besten Seiten natürlich relativ schwer. Jede Menge Teilnehmer (wenn auch nicht alle) haben bis zum Ende durchgehalten.

Platz 3

auf-die-zugspitze-wandern

Den dritten Platz der NSC sichert sich dieses Jahr im meinen Augen die Seite auf-die-zugspitze-wandern.info von Samuel, der eine wirklich hochwertige und gutaussehende Seite rund um die Zugspitze und ihre Besteigung erstellt hat.

Den inhalten merkt man seine Fachkompetenz rund um das Thema wandern an, und mir gefällt ebenfalls das Design sehr gut, auch wenn es etwas schlicht gehalten ist.

Platz 2

schielen-strabismus

Den zweiten Platz vergebe ich an schielen-strabismus.de, die Seite von Andreas rund um das Thema Schielen.

Sie strotzt geradezu vor informativen Inhalten, deren Richtigkeit ich zwar nicht beurteilen kann, die aber zumindest äußerst hochwertig und gut recherchiert wirken.

Ebenfalls gefällt mir das Design der Seite sehr gut, es wirkt extrem seriös und ansprechend, was bei dem Thema sicherlich auch eine wichtige Sache ist.

Platz 1

miniteich

Mein erster Platz geht an Roland, der mit seinem Miniteich-Ratgeber mit viel Liebe und (bisher) über 200 investierten Stunden den Preis von mir alleine schon für seinen Aufwand bekommt.

Auch wenn mir seine Seite optisch nicht besonders gut gefällt, da der Header verpixelt wirkt und die Frosch-Grafiken mich nicht ansprechen, hat er hier in mühevoller Kleinstarbeit eine extrem umfangreiche und informative Nischenseite rund um das Thema Miniteiche erstellt.

Rund um die NSC hat Roland viel Engagement gezeigt, viel kommentiert und sehr ausführliche und gute Wochenberichte veröffentlicht, was ich hier ebenfalls äußerst positiv bewerte.

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

2 Kommentare zu Blogparade: Die beste Nischenseite der NSC 2015

  1. Hallo Lukas,
    vielen Dank für die Ehre. Ich weiß zwar dass meine Seite recht gut angenommen wird, aber Platz 1 – da werden die Finger doch leicht zittrig.

    Mir würde es schwer fallen 3 Seiten zu nominieren. Es gibt soviel Mühen, Anstrengungen und tolle Ideen, fantastisch.

    Die Diskussion um „Nischenseite und Mehrwert“ wird heftig diskutiert. Ich kann dem Argument – eine Seite muss Geld verdienen – wenig entgegen setzen. Das ist ja auch der Beweggrund eine Nischenseite zu erstellen.

    Der häufig gelieferte Mehrwert hat in meinen Augen zweierlei Gründe:
    • einmal ist es das persönliche Selbstverständnis über die Qualität einer Seite.
    • dann ist es das Onpage-SEO. Je mehr an gutem Inhalt angeboten wird desto höher ist die Chance auch gefunden und gelesen zu werden.

    Zwar findet man immer noch typische Nischenseiten auf den ersten Plätzen, doch meines Gefühls nach wird sich das im Laufe der Zeit ändern. Mehrwert-Nischenseiten werden sich langsam nach oben schieben.

    Ja, du hast recht, ich habe viel Zeit investiert. Ich wollte mich zeitlich nicht begrenzen. Das Ziel ist eine weitgehend allumfassende Seite zum Thema Miniteich. Die Arbeit daran ist sicherlich nicht innerhalb der Challenge zu leisten doch die Eckpfeiler wollte ich setzen.

    Und du hast noch einmal recht, das Bild ist pixelig. Das Schönmachen kommt noch. Da gibt es einige Baustellen.

    Ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Nischenseite :)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*