Blogparade: Die Top 3 Nischenseiten der NSC 2016

Blogparade: Die besten Nischenseiten der NSC 2016

Wie letztes Jahr auch hat Samuel Schneider von yaseed.net eine Blogparade gestartet, in der es um die beste Nischenseite der Nischenseiten Challenge 2016 geht.

Eigentlich hatte ich mir dieses Jahr zu wenige Nischenseiten der anderen Teilnehmer angeschaut, um daran teilzunehmen. Da Samuel meine Seite aber an die Spitze seiner Top 3 gewählt hat, blieb mir ja gar nichts anderes übrig, als doch teilzunehmen… ;-)

Also habe ich mir die letzten Tage immer mal wieder einige Seiten der Teilnehmer dieses Jahr angesehen, damit ich bei der Blogparade auch eine fundierte Meinung zur diesjährigen Challenge abgeben kann.

Die Kritikpunkte

Offizielle Kriterien

Samuel hat die Kritikpunkte für die Wahl der Seite zwar schon festgelegt, aber dennoch will ich nochmal kurz darauf eingehen. Insgesamt soll vor allem der Mehrwert der Seiten bewertet werden. Samuel hat die folgenden Rahmenpunkte für die Bewertung vorgeschlagen:

  • Informationen & Recherche
  • Technik und Struktur
  • Grafik und Layout
  • Eigene Erfahrung

Meine persönlichen Kritierien

Mir persönlich ist auch immer der Faktor der Authentizität wichtig. Glaube ich dem Ersteller der Seite, dass er sich mit dem Thema auskennt? Würde ich der Seite vertrauen, obwohl ich das Konzept der Nischenseiten kenne und gut durchschaue? Wenn ich diese Frage mit „Ja“ beantworten kann, dann ist eine Seite für mich wirklich gut.

Außerdem ist für mich ein persönlicher Faktor: Alles was -test in der Domain hat und keine selbstgemachten Testberichte anbietet oder was -kaufen in der Domain hat und kein Shop ist, fliegt raus. Aus Gründen.

Die weiteren Regeln kann man direkt bei Samuel nachlesen. Wichtig ist vor allem, dass man natürlich nicht seine eigene Seite wählen darf.

Top 3 Nischenseiten der NSC 2016

Platz 3: save-your-music.de

Steffen hat mit seinem Portal rund um das digitalisieren von Schallplatten und Kassetten eine informative und eher untypische Nischenseite ganz ohne WordPress und ohne doofe Domain aufgebaut.

Die Texte sind zwar meist eher knapp, aber dafür gibt es teilweise informative Videos, einen selbst programmierten Preisalarm und einige andere tolle Features. Für mich ist die Seite ein gutes Beispiel dafür, wie Seiten rund um nischige Themen aussehen können, wenn sie nicht von der Stange sind. Außerdem mag ich das Thema. ;-)

Platz 2: sandkasten-abc.de

Roland hat genau wie im letzten Jahr auch eine sehr bunte und liebevolle Seite rund um das Thema Sandkasten aus dem Boden gestampft.

Dabei hat er haufenweise eigene Grafiken erstellt und ellenlange Ratgeberartikel geschrieben, wie man z.B. Tierkot im Sandkasten entfernt bzw. verhindert, oder eine Anleitung, wie man einen Sandkasten selber baut. Das sind die Inhalte, die eine gute Nischenseite braucht.

Auch wenn die Seite optisch nicht ganz mein Fall ist, ich Bilder im Header nicht mag und auch technisch (Steffen hatte es bereits erwähnt) noch einiges zu machen ist, ist die Seite durch ihre liebevolle Umsetzung und die umfangreichen Artikel eines der absoluten Highlights dieses Jahr.

Platz 1: grosse-hunderassen.de

Ein verdienter erster Platz geht von mir an Daniel.

Daniel hat bei der Erstellung seiner Seite ein wahnsinniges Tempo an den Tag gelegt und dabei einen sehr schönen Ratgeber rund um große Hunde erstellt. Die Inhalte sind allesamt sehr gut und mit vielen tollen Bildern versehen, die nicht einfach nur aus irgendwelchen Bildersammlungen stammen, sondern zum Teil von seinen eigenen Hunden.

Die Seite ist sehr transparent und ehrlich behandelt somit auch in Blogartikeln persönliche Schicksale, z.B. über den Kreuzbandriss eines seiner Hunde.

Insgesamt ist die Seite als ein großes Portal angelegt, dass den Umfang einer klassischen Nischenseite auf Dauer wahrscheinlich deutlich sprengen wird. Aber genau das ist in meinen Augen ein guter Weg, um sich abzugrenzen.

Sonderpreise

Ich möchte bei der Gelegenheit gerne zwei „Sonderpreise“ an drei Personen vergeben.

Der erste geht an Maria von den den Diginauten und an Scifi meets Reality, die beide mit ihren sehr aufwendigen Übersichtstabellen aller Teilnehmer der diesjährigen NSC ein wenig Ordnung in das gesamte Vorhaben gebracht haben. Danke dafür!

Der zweite Sonderpreis für besonders geschicktes (und zeitlich passendes) Marketing und ein Gespür für die Situation geht an Soeren Eisenschmidt, der mit seinem zeitlich passenden Nischenseiten eBook die Challenge mit einem gewissen Abstand gewonnen hat. Das hat vielleicht nicht jedem gefallen, aber die Aktion an sich war in meinen Augen ein kluger Schachzug zur richtigen Zeit.

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

5 Kommentare zu Blogparade: Die Top 3 Nischenseiten der NSC 2016

  1. Hallo Lukas,

    ich fühle mich schwer geehrt und bin mir gar nicht sicher, ob ich das verdient habe. Wenn du das so siehst, freut es mich natürlich ungemein und spornt mich an, hier auch wirklich weiter viel Zeit zu investieren.

    Die übrigen beiden genannten Seiten zählen ebenfalls zu meinen klaren Favoriten.

    Viele Grüße
    Daniel

  2. Hallo Lukas,
    Deine Auswahl finde ich sehr gut, auch wenn es sicherlich schwierig ist, bei einer Vielzahl von wirklich guten Seiten.
    Dieses Jahr waren es wirklich endlich einmal weniger xxx-test.de- Seiten.

    Wo ich Dich überhaupt nicht unterstützen kann ist die Auszeichnung für die Seite Nischenseite.de
    Das war wirklich nichts und hat überhaupt nichts mit dieser Challenge zu tun. Ich nenne das, so hart es vielleicht klingen mag, TRITTBRETTFAHRER.
    Und es verfälscht das Bild und die Bemühungen aller anderen Challngeteilnehmer. Hier wurde einfach nur das Forum ausgenutzt und der Challenge NULL Mehrwert geboten (oder siehst Du Irgendwo etwas, mit dem sich Soeren in die Challenge eingebracht hat??? NICHTS.
    Sollte ich etwas übersehen haben, berichtige mich.

    SOLCHE „SCHACHZÜGE“ KANN MAN AUCH LASSEN. Mich hat es jedenfalls sehr geärgert und ich wundere mich, dass Peer (als Ausrichter der Challenge) nicht eingegriffen hat.

    Subjektive Wahrnehmung, aber das musste ich jetzt einmal loswerden.

    Maximiliane

    • Hallo Maximiliane,

      hier beeinflusst mich sicherlich auch mein persönlicher Kontakt zu Soeren, das mag sein. Aber es gibt zwei Punkte, die ich anders sehe: Zum einen ist die Challenge nie was offizielles gewesen, weshalb man hier weder Soeren, noch Peer etwas vorwerfen kann. Peer hätte gar nicht einschreiten können, weil Soeren ja nie die „offiziellen“ Kanäle der NSC genutzt hat.

      Das Soeren in den Wertungen aufgeführt wird, liegt einfach daran, dass die Ersteller der Tabellen ihn mit aufgenommen haben. Man kann ihn sich einfach wegdenken, dann passt ja wieder alles. Das er ein Trittbrettfahrer ist, sehe ich auch nicht so. Soeren macht schon lange Onlinemarketing und steckt in vielen Dingen in dem Bereich sehr tief drin. Ich finde es legitim für ihn, sein Wissen in Form eines eBooks weiterzugeben. Dass er da als Zeitpunkt die Challenge gewählt hat, kann ich auch verstehen, da er dadurch den größtmöglichen Hebel aufbaut, weil das Interesse hoch ist. Kann man doof finden. Aber man kann auch anerkennend nicken und sagen: „Gute Idee, hätte ich wahrscheinlich auch so gemacht“. Für mich gilt ehrlich gesagt letzteres.

      Den Mehrwert in dem Portal Nischenseite.de sehe ich übrigens ganz klar. Ebenso im dort veröffentlichten eBook. Ich habe dort viel mehr Tipps und Anregungen gefunden als im eBook von Peer.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Blogparade: Beste Nischenseite 2016 - Top 3 - Kritzelblog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*