Nischenseite als Onepager Erstellen – Mein Projekt #02

Onepage Nischenseite Bericht #02

Wie letzte Woche schon angekündigt befinde ich mich gerade auf dem besten Wege, meinen ersten One Pager (auch Onepager, oder Single Page Website genannt) als Nischenseite aufzubauen.

In diesem Bericht gebe ich die URL meines Projektes bekannt und gebe einen kleinen Einblick in die bisherige Texterstellung und das von mir gewählte Design für den Onepager

Die URL meiner neuen Nischenseite

Für mein Onepager-Projekt beackere ich die gleiche Nische, die ich auch im Rahmen der Nischenseiten-Challenge 2015 verwendet habe: Hängesessel.

Die Domain, unter der das neue Projekt entsteht lautet www.haengesessel-test.de. Und ja: Ihr dürft jetzt ein bisschen shitstormen.

Wer meine Berichte während der NSC oder im Zweifelsfall auch meine Kommentare unter eigenen und fremden Wochenberichten verfolgt hat, kennt meine Einstellung zu keyword-test.de-Domains: Ich mag sie nicht.

Ich könnte mir jetzt unterschiedliche Gründe ausdenken, warum ich die Domain doch gewählt habe, aber die Wahrheit ist, dass die Domain schlicht und einfach rumlag. Ich habe sie ganz zu Beginn der NSC gesichert hatte, bevor ich meine Meinung über besagte Domains so gefestigt hatte.

Sei es drum, da ich gerade keine andere passende Domain rumliegen habe, ich noch keine andere zündende Idee hatte und ich keinem Händler eine für zu viel Geld abkaufen möchte, versuche ich es eben damit.

Ich kann allerdings nicht versprechen, dass ich das Projekt nicht doch im weiteren Verlauf noch umziehe, da die Domain für meinen Plan eigentlich ziemlich unpassend ist.

Welche Inhalte ich bisher erstellt habe

Kommen wir zum wichtigsten Inhalt auf der neuen Seite: Dem Text. Ein One Pager besteht nur aus einer einzigen Seite und diese muss genug Inhalt geben, damit zum einen Google die Seite einordnen kann, aber auch damit möglichst viele Leser auf der Seite die Infos finden, die sie suchen.

Ein bisschen was an Text ist auf dem neuen Onepager schon zu finden. Ich habe bisher etwas über 2000 Wörter Text zu verschiedenen Unterthemen erstellt.

Das reicht für einen One Pager allerdings lange nicht aus und muss an vielen Stellen noch ergänzt oder auch völlig umgeschrieben werden. Aber immerhin habe ich hier schonmal ein bisschen Füllmaterial, damit Google die Seite ein wenig einordnen kann.

Wichtig war mir bei der Erstellung vor allem eine gewisse Struktur im Text. Wenn man alle Infos zu einem Thema auf eine Seite packt, muss man mehr denn je versuchen den Text mit Zwischenüberschriften, Tabellen, Bulletpoints und Bildern aufzulockern. Außerdem sollte man dem User das navigieren auf der Seite erleichtern.

Zwischenüberschriften habe ich soweit die wichtigsten, Bulletpointlisten auch. Andere Elemente wie Tabellen und Bilder sind bisher Mangelware.

Das Design des Onepagers

WordPress oder selber basteln?

Ich habe eine Zeit lang überlegt, ob ich die Seite wieder anhand von WordPress aufsetzen soll. Eigentlich bietet sich bei einer Website, die aus einem einzigen HTML Dokument besteht die Erstellung ohne ein CMS natürlich an – einfacher wirds nicht mehr.

Um aber auf beliebte Plugins wie z.B. Tablepress zurückgreifen zu können, habe ich mich dennoch wieder für WordPress entschieden. Außerdem habe ich bisher noch keine Seite ohne die Hilfe des beliebten CMS erstellt, weshalb ich aus Gründen der Gewohnheit ebenfalls an WordPress festgehalten habe.

Spezielles Onepage-Theme oder Standard-Theme?

Kommen wir zum Theme: Ich habe mir für die Erstellung der Website diverse Themes angeschaut, die für die Erstellung von Onepage Websites gedacht sind.  Eines davon (OneEngine) war sogar kostenlos und sieht eigentlich ganz schick aus. Allerdings bietet es jede Menge Features, die ich schlicht und einfach nicht brauche, um meine Website umzusetzen.

Mein Ziel war ein möglichst einfaches Design, ohne viel Schnickschnack. Deshalb habe ich mich einfach wieder für das Theme Twentythirteen entschiedene. Da kenne ich mich wenigstens aus. Man ist eben Gewohnheitstier.

Nach ein paar kleinen Änderungen im CSS Code und im Styles: Twentythirteen Plugin gefällt mir die Seite nun vom Design her ganz gut, auch wenn alles recht klassisch wirkt.

Die Navigation für den User vereinfachen

Um die Navigation für den Nutzer zu vereinfachen habe ich bisher ein Inhaltsverzeichnis relativ an den Anfang der Seite gesetzt und außerdem das Hauptmenü des Twentythirteen-Designs so genutzt, dass es nun dazu dient zu bestimmten Ankerpunkten im Text zu springen. Mit dem myStickymenu-Plugin habe ich außerdem dafür gesorgt, dass das Menü beim scrollen sichtbar bleibt.

Was ich sonst noch getan habe und was noch kommt

Ansonsten ist nicht viel passiert: Ich habe die Seite in den Webmastertools von Google und in Analytics eingetragen.

Backlinks oder andere Vermarktungsmaßnahmen gibt es noch keine, aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt nocht nicht nötig.

Rankings sind natürlich ebenfalls größtenteils Fehlanzeige, was aber auch völlig normal ist. Mit steigenden Backlinks und mit der Zeit wird da mit Sicherheit was gehen…

In den nächsten zwei Wochen beschäftige ich mich weiterhin mit der Erstellung und Optimierung von Texten. Ich hoffe außerdem, dass meine künstlerischen Fähigkeiten ausreichen, um ein paar Grafiken für die Seite zu erstellen. Allerdings wird sich das wahrscheinlich noch ein wenig länger hinziehen…

Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

13 Kommentare zu Nischenseite als Onepager Erstellen – Mein Projekt #02

  1. Gefällt mir sehr gut :)
    Mit dem Gedanken an einem Onepager spiele ich schon länger.
    Für meine Miniteichseite weniger geeignet, aber für Teile daraus.

    Einzelne Produktgruppen gönne ich einen Onepager. So habe ich mir die Domain fadenalgen-entfernen registriert und versuche dann mich dann mal daran. Geht das gut, folgt weiteres.

    Mir gefällt dein onpager ausgesprochen gut.
    Wie das nun Google aufnimmt, ich weiß es nicht.
    Ich habe auf Miniteich einen Artikel mit 6000 Worte, sozusagen ein Onepager der alles über Miniteiche erklärt (keine Produkte verlinkt, reiner Infotext). Er hat es bisher nicht auf Seite 1 geschafft.
    Was aber sehr wohl auf Seite 1 und Platz 1 zu finden ist sind die Textabschnitte, sprich die Anker. Wenn die Texte die zu einem Anker gehören aussagekräftig genug und lang genug sind, sieht Google das als eigenen Beitrag. Der Suchende bei Google der auf den Link klickt wird dann direkt an die Stelle in Onepager geführt.

    Die Idee das Menü als Anker her zu nehmen, die klaue ich mir mal ganz frech :)

    • Danke für das Feedback Roland!

      Du kannst die Idee mit de Menü gerne klauen – wenn ich nicht zum nachmachen anregen wollte, würde ich wohl kaum darüber schreiben. ;-)

      Der Hinweis, dass Google die Anker in den Suchergebnissen anzeigt ist auf jeden Fall interessant, ich werde die Seite dahingehend auf jeden Fall beobachten und weiter optimieren.

      Bei deinem Projekt wünsch ich dir viel Glück – wenn du angefangen hast, sag mal Bescheid. Dann schaue ich mir das mal in Ruhe an.

  2. Hi Lukas,
    deine Seite gefällt mir bis jetzt schon sehr gut.
    Schön übersichtlich und gut strukturiert.
    Ich bin gespannt, wie sich deine Rankings entwickeln.
    Mein nächstes Projekt habe ich auch einen Onepager geplant. Das geplante Thema gibt es zumindest her. Noch habe ich ein bisschen Arbeit mit meinem Aktuellen Projekt und sammle bis ich beginne noch ein paar Erfahrungsberichte und Infos zum Thema. Ich werde mit Sicherheit hier nochmal vorbei schauen. :)

    Viel Erfolg weiterhin und schöne Grüße
    Timo

  3. Hi,

    One Pager sind ja generell gerade in Mode. Ich persönlich finde Scrollen auch angenehmer als Klicken. Außerdem macht es Seiten übersichtlicher.

    Mich würde dazu aber noch interessieren, ob diese Art des Seitenaufbaus es für Google de facto leichter macht diese zu indexieren und ob sich dadurch das Ranking verbessert?

    Siehst du es als Problem, dass du die Seite nicht mit viel Content beladen kannst, der dich im Ranking nach oben bringt oder kann man das durch smartes SEO wieder ausgleichen?

  4. Ich habe den Aufbau deiner Hängematteseite bei der NSC 2015 mitverfolgt und bin nun zufällig auf deinem Blog gelandet.

    Ich habe auch einmal zwei Seiten zum gleichen Thema gemacht, im nachhinein fand ich das reine Zeitverschwendung. In der Zeit in der man eine zweite Seite zu dem gleichen Thema aufbaut, kann man lieber irgendeine andere Seite aufbauen oder die erste Verbessern. Auch kann ich wie du die ganzen …-test.de Seiten nicht mehr sehen und klicke diese auch nicht mehr an.

    Finde dein One Pager sieht bisher ziemlich gut aus, mehr Bilder oder Text würde sicherlich nicht schaden. Eventuell ein FAQ zum Ende hin ( http://www.w-fragen-tool.com)

    Eine Frage hätte ich aber an dich, wie erstellst du die Buttons in der Tabelle (TablePress)??? Vielen dank

    Beste Grüße
    Konstantin

    • Demnächst geht es hier auch weiter, ich war leider mit der Uni ziemlich beschäftigt… interessante Zahlen gibt es allerdings bisher keine. Ich werde trotzdem weiter über das Projekt berichten.

  5. Hallo Lukas, darf ich fragen mit welchem Tool du deine Banner erstellst (zB „Nischenseite als One Pager erstellen […]“)? Danke im Voraus für eine Antwort!
    LG

  6. Hallo Lukas. Ich bin kurz davor meinen ersten Onepager auszuprobieren. Doch ich bin mir nicht so recht sicher, ob das eine gute Idee ist.
    Wie sieht denn dein Fazit nach den Jahren aus? Würdest du wieder einen Onepager erstellen oder eher nicht?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*