Popcorn-Challenge #01: Mein kleines Projekt rund um Popcornmaschinen

Popcorn-Challenge Monat 1

Was aus Schnapsideen so alles werden kann…

Anfang Februar gab es in der wunderschönen Facebookgruppe rund um das Thema Nischenseiten eine anregende Diskussion über „50 geheime Tipps zum Geld verdienen im Internet“.

Mal ganz abgesehen davon, dass diese natürlich niemals an meine 5 ultimativen Tipps zum schnellen Geld verdienen heranreichen können, war die Diskussion sehr erheiternd und lud zum Verzehr von Popcorn ein, während man sie verfolgte.

Wie daraus eine kleine Challenge mit 7 Teilnehmern wurde, worum es eigentlich geht und wie mein Projekt der Challenge aktuell aussieht, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wie die Challenge entstanden ist

In der angesprochenen Facebook-Diskussion wurden schnell Bilder von gefüllten Popcorneimern vor dem PC gepostet. Eins kam zum anderen und plötzlich stand die Nischenidee der Popcornmaschine im Raum.

Nachdem das Suchvolumen und die Trendentwicklung zum Thema Popcornmaschine geprüft wurde und eine schnelle Konkurrenzanalyse das Thema als „machbar“ einstufte, wurde unter einigen engagierten Mitgliedern der Facebookgruppe der Gedanke geboren, in einem kleinen, freundschaftlichen Wettbewerb die Thematiken Popcornmaschinen und Popcorn auf jeweils neu angelegten Projekten zu beackern.

Suchvolumen und Trends zu "Popcornmaschine"
Suchvolumen und Trends zu „Popcornmaschine“

Das Ziel der Popcorn-Challenge

Das Ziel unseres kleinen Wettstreits sind vor allem die sogenannten „Learnings“ durch die eigenen Erfahrungen und die Erfahrungen der anderen Teilnehmer.

Da aktuell 7 Menschen gleichzeitig beginnen ein Gebiet zu beackern, in dem auch schon aktuell Konkurrenz unterwegs ist, ist mit großen finanziellen Erträgen nicht zu rechnen. Daher an dieser Stelle auch schonmal die Warnung an potentielle Nachahmer: Ich kann das Thema gerade beim besten Willen nicht empfehlen! ;-)

Da man die reine Erfahrung aber schlecht als Zielsetzung und Ansporn nehmen kann, geht es am Ende in der Challenge um die gleichen Dinge wie immer: Sichtbarkeit, Besucherzahl und natürlich die Einnahmen, die man im Laufe der Zeit mit dem eigenen Projekt erwirtschaften kann.

„Im Laufe der Zeit“ heißt in diesem Fall bis zum 19. Januar 2017. Denn dort findet in den USA der Tag des Popcorns statt. Welcher Tag wäre also passender als dieser, um die Challenge abzuschließen.

Wer bis zu diesem Tag mit seinem Projekt den größten Erfolg hatte, bekommt von den anderern Teilnehmern einen Eimer Popcorn geschickt – na wenn das keine Motivation ist!

Meine Berichte zur Popcorn-Challenge

Ich möchte hier auf dreimarkfuffzig.de in relativ regelmäßigen Abständen kurz über die Fortschritte meines Projektes berichten. Vorgenommen hatte ich mir ein monatliches Update, was ich an der Seite gebaut habe, wie viel Zeit und Geld ich investiert habe und wie viele Einnahmen sich daraus ziehen ließen. Eine klassische Case-Study eben.

In den monatlichen Beiträgen will ich außerdem versuchen, immer wieder Tipps zu geben, wie ich bestimmte Dinge beim Aufbau des Projektes angehe.

Diese monatlichen Berichte finden übrigens unabhängig von der Nischenseiten-Challenge 2016 statt, an der ich ebenfalls wieder teilnehmen werde.

Worüber ich nicht berichten werde: Über die anderen Teilnehmer der Challenge und den Fortschritt ihrer Seiten. Die bleiben hier unerwähnt, es sei denn sie verewigen sich in den Kommentaren… ;-)

Mein Projekt: Das Popcornmaschinen-ABC

Popcornmaschinen-ABC
Screenshot der Startseite

Ich bin ein produktbezogener Typ und habe mich daher entschieden, das Thema Popcornmaschinen zu behandeln, anstatt den kompletten Bereich Popcorn zu behandeln.

Da ich, obwohl ich echte Produkttests durchführen will (und schon habe), kein Interesse an einer „keyword-test“-Domain habe, hab ich mich für die Domain www.popcornmaschinen-abc.de entschieden.

Das entspricht auch in etwa dem, was ich vorhabe: Popcornmaschinen von A bis Z erklären und durchleuchten. Inklusive Testberichten, Rezeptvorschlägen und Hintergrundwissen rund um Popcorn und die Maschinen.

Die Seite ist übrigens mit dem Affiliatetheme.io* umgesetzt und mein zweites Projekt, dass ich mit diesem Theme umsetzen werde.

Investierte Zeit und Ausgaben

Bisher sind etwa 11 Stunden Zeit in das Projekt geflossen und ich habe rund 70,- Euro investiert. Ein Großteil des Geldes entfällt auf die Lizenz für das Affiliatetheme.io*, der Rest ist für die Anschaffung einer ersten Popcornmaschine: Der Unold Popcornmaker Classic.

Diese habe ich auch direkt einem Testbericht inklusive einem kleinen Video unterzogen, wofür die meiste Zeit draufgegangen ist. Der Rest der Zeit ist in die grobe Einrichtung der Seite (Design, Struktur, etc) und ein bisschen was an Inhalten geflossen.

Jegliche Rankings, Besucherzahlen und Einnahmen sind zum aktuellen Zeitpunkt quasi nicht vorhanden und werden deshalb auch nicht erwähnt. Ich hoffe, dass zumindest die Besucher beim nächsten Bericht in geringe Zahl auf meine Seite gefunden haben.

Hier alles in der Übersicht:

  • Investierte Stunden (Monat / Insgesamt): 11 h / 11 h
  • Ausgaben (Monat / Insgesamt): 70,- Euro / 70,- Euro
  • Einnahmen (Monat / Insgesamt): 0,00 Euro / 0,00 Euro
Über Lukas Kurth 55 Artikel
Ich bin Lukas und arbeite im Bereich Online-Marketing seit 2010. Auf dreimarkfuffzig.de schreibe ich über Themen rund um Affiliate- und Nischenseiten und veröffentliche Testberichte verschiedener Tools.
Kontakt: Webseite

4 Kommentare zu Popcorn-Challenge #01: Mein kleines Projekt rund um Popcornmaschinen

  1. Da drücke ich der Gruppe die Daumen für viele Learnings und natürlich auch Umsatz. Irgendwas wird schon hängen bleiben.

    Mir dünkt die Unold mausert sich zum beliebten Testobjekt.

    • Pah Unold… ihr Amateure :D

      Severin is in the house!
      Zumindest von euren Tests fühlt die sich deutlich besser an…

      Wenn ich doch nur mal weiter käme mit der Seite :o

  2. Wieder mal ein toller Artikel von Lukas. Diese Challenge kann man gerne verlieren, denn der Lerneffekt wird gigantisch sein. Wünsche allen Teilnehmern viel Spaß, einen langen Atem und einen guten Magen (vielleicht dokumentierst Du mal, wieviel Kilogramm Popcorn Du in diesem Jahr zu Testzwecken vertilgt hast).

  3. Ich werde Euch im April mal zeigen, wo das Popcorn die Locken hat und mal meine Contentschmiede anfeuern.

    Bis dahin bin ich gespannt, wieviele weitere Nebenbuhler wir uns an Land ziehen, die sich ebenfalls auf den leckeren Puffmais und die Maschinchen stürzen.

    Grüzli
    Daniel

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*